Die Karten der Wahrsagerin verheißen offensichtlich recht viel Gutes. Denn Unkenrufen zum Trotz, gibt es bei allen Sparzwängen nun doch ein Stadtfest. Ein Sonderbeschluss des Stadtrates macht dies möglich. Der sich trotz der klammen Haushaltskassen gegen den Vorschlag der Stadtverwaltung und für das Fest vom 18. bis 20 Juni auf der Schlossdomäne entschieden hat. Das Programm, das wiederum die Stadt jetzt vorgestellt hat, gibt sich sehr anspruchsvoll.

Wolmirstedt. " Das Stadtfest kommt ", versprach Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Zander, " und ich denke, es wird trotz aller Sparzwänge ein richtig gutes. " Wobei seine Stellvertreterin Marlis Cassuhn einräumte, dass bis auf die 1000-Jahr-Feier nie mehr als diese 15 000 Euro für ein Stadtfest zur Verfügung standen.

Seine Zuversicht, dass es ein tolles Fest wird, nimmt der Bürgermeister aber auch aus der Tatsache, dass die Stadt, das zeigte die erste Sitzung des Festkomitees, schon lange nicht allein im Boot sitzt. " Für die Feierlichkeiten vom 18. bis 21. Juni haben wir vier starke Partner an unserer Seite ", betonte Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Zander auf einer Pressekonferenz vor Medienvertretern. So wird das Bodelschwingh-Haus als gleichberechtigter Partner auftreten, haben die Altmärker Schausteller bereits zugesagt, wird auch 2010 Carnica, das Unternehmen für historische Feste und Märkte, ihre Zelte in Wolmirstedt aufschlagen. Doch auch das Soziokulturelle Zentrum " Schranke " sieht sich in der Pflicht, wird federführend den Talenteausscheid organisieren.

Auch wenn bis zum Fest noch Zeit ( gut zweieinhalb Monate ) ist, konnte der Bürgermeister schon mit einem sehr detaillierten Programmablauf aufwarten, " der natürlich noch in einzelnen Punkten festgeschrieben werden muss. Es bleibt aber die gute Tradition, dass auch diesmal die Seniorenveranstaltung am 18. Juni, ab 14 Uhr in der Museumsscheune, den Auftakt bildet ".

Übrigens nicht die einzige Veranstaltung an diesem Freitag. So öffnet keine zwei Stunden später der Mittelaltermarkt und wird an allen drei Tagen den Besuchern eine außergewöhnliche " Zeitreise " bieten. Während an allen drei Festtagen an Altem und Bewährtem festgehalten wird, soll es 2010 erstmals zum Stadtfest einen Fackelumzug geben. Der sich, das steht bereits fest, am 18. Juni um 19 Uhr in Bewegung setzen wird.

Das Bodelschwingh-Haus hat seinen großen Tag am Sonnabend, dem 19. Juni. Wie Bürgermeister Dr. Zander betonte, wollen die Mitarbeiter des Hauses den Feierlichkeiten aber schon vorher ein Gesicht geben, fühlen sich verantwortlich für die Gestaltung des Plakates zum Stadtfest. Nicht ihre einzige Aktion.

So laden die Mitarbeiter um 11 Uhr zum Gottesdienst auf die Freilichtbühne ein, bieten im oberen Burghof unter dem Motto " Unter den Dächern der Stadt " ein vielseitiges Programm für Jung und Alt. Zu den Highlights, und da ist sich Dr. Zander ziemlich sicher, wird an diesem zweiten Tag des Stadtfestes der Historische Fürstenumzug gehören. Aber auch die Musikfans kommen an diesem Sonnabend nicht zu kurz. So ist ein Chorkonzert im Schlosskeller geplant, wird am späten Abend zu einem Schlagerfestival eingeladen. Neben Nachwuchshoffnungen werden solche Größen wie Popsängerin Amy Franklin und Schlagerikone Regina Thoss ihre Stimme auf der Freilichtbühne erheben.

Ein absolutes Muss, und da legte sich Dr. Hans-Jürgen Zander bereits fest, ist bei der Neuauflage des Stadtfestes die Historische Ratssitzung, die am Sonntag, dem 20. Juni, um 11 Uhr eingeläutet wird.

Das dreitägige Stadtfest, das angefüllt ist mit einem großen Rahmenprogramm, findet ab 17 Uhr mit einem Platzkonzert auf der Schlossdomäne garantiert seinen würdigen Abschluss.