Wolmirstedt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, startet am heutigen Mittwoch die Baumaßnahme für den Lückenschluss des Radweges in Richtung Aldi-Markt. Autound Radfahrer müssen deswegen bis zum 30. Mai mit Einschränkungen rechnen, da die Rogätzer Straße nach der Einmündung zur Zielitzer Straße stadtauswärts voll gesperrt wird. Die Umleitung erfolgt über die Zielitzer und Colbitzer Straße zur L 44 und von dort aus zum Einkaufszentrum Lindenpark und allen weiteren dort ansässigen Unternehmen.

Stadteinwärts, also vom Lindenpark bis zur Zielitzer Straße, bleibt die Rogätzer Straße für Anlieger halbseitig mit Einbahnstraßenregelung befahrbar. Den Anwohnern der Schachtstraße wird empfohlen, als Ein- und Ausfahrt den Stollenweg zu nutzen.

Der Lückenschluss für den Radweg war schon lange Gesprächsthema. Nach Abschluss der Baumaßnahme hält die Stadt ihren Bürgern eine durchgängige Radwegverbindung vom Innenstadtbereich in die Ortschaften Mose und Farsleben sowie zum Kaliwerk Zielitz vor. In der Dezembersitzung hatten die Stadträte das Bauvorhaben mit einem Gesamtvolumen von 180 000 Euro durch einstimmigen, positiven Beschluss auf den Weg gebracht. Realisiert werden kann es aber bei der knappen Haushaltslage nur, weil sich der Landkreis mit 42 500 Euro beteiligt.

Das neue Teilstück zwischen Discounter und dem früheren Autohaus wird als kombinierter Geh- und Radweg gebaut und an die Straße heranverlegt. Aufgrund der veränderten Planung war es auch zu einer Kostensteigerung gekommen ( Volksstimme berichtete ), die von den Stadträten aber nach Beratung in den Ausschüssen und Fraktionen abgenickt wurde.