Brumby / Glüsig / Mammendorf / Tundersleben. Die Dörfer Mammendorf, Brumby, Tundersleben und Glüsig sollen Ortsteile der Gemeinde Hohe Börde werden. Durch die Bildung der Einheitsgemeinde Hohe Börde waren die bisher selbständigen Gemeinden Nordgermersleben ( mit ihren beiden Ortsteilen Brumby und Tundersleben ), Ackendorf ( mit dem Ortsteil Glüsig ) und Eichenbarleben ( mit dem Ortsteil Mammendorf ) selbst zu Ortsteilen der Gemeinde Hohe Börde geworden.

Nun stand die Frage : Welchen Status haben eigentlich die " Ortsteile der Ortsteile "? Deshalb führte die Gemeinde Hohe Börde am 16. März 2010 eine Bürgeranhörung durch. Die Einwohner von Brumby, Glüsig, Mammendorf und Tundersleben waren dabei gefragt worden : " Sind sie dafür, dass der Ort ( hier Nennung des jeweiligen Dorfes ) Ortsteil der Gemeinde Hohen Börde werden soll ?"

Ortsteil heißt in den vier Fällen aber nicht Ortschaft, hat also keine politische Bedeutung wie bei den zwölf Mitgliedsortschaften der Gemeinde Hohe Börde ( also den früher selbständigen Gemeinden ). Die Bezeichnung Ortsteil hat für Glüsig, Mammendorf, Tundersleben und Brumby lediglich eine geografische Bedeutung.

Bei der Bürgeranhörung haben die Bürger wie folgt abgestimmt : Mammendorf ( 127 abgegebene Stimmen, davon 117 Ja, 10 Nein ), Brumby ( 32 Ja, 3 Nein ), Glüsig ( 15 Ja-Stimmen von 15 abgebeben Stimmen ) und Tundersleben ( 49 Ja- und 25 Nein-Stimmen ).

Aufgrund dieses Ergebnisses hat der Hauptausschuss der Hohen Börde am Dienstag dem Gemeinderat empfohlen, die Hauptsatzung zu ändern und dort die vier genannten Dörfer als Ortsteile der Gemeinde Hohe Börde zu deklarieren.