Wolmirstedt. Linkshändigkeit ist nicht Ausdruck einer schlechten Angewohnheit oder Böswilligkeit und schon gar nicht Ungehorsam eines Kindes, sondern hängt mit der motorischen Dominanz der gegenüber liegenden Gehirnhälften zur jeweiligen Körperseite zusammen. Diese Mädchen und Jungen können nicht anders, ihre Händigkeit wird von der rechten Gehirnhälfte motorisch gesteuert und ist damit festgelegt. Etwa 30 Prozent der Bevölkerung sind Linkshänder. Und längst werden sie nicht mehr auf die " bessere ", die rechte Hand umerzogen.

Was aber geschieht, wenn mein Kind zur Schule kommt ? Nicht wenige Eltern fragen sich besorgt : Wie soll meine Tochter oder mein Sohn schreiben lernen ? Noch wichtiger in diesem Zusammenhang : Wie gehen Lehrer mit der Besonderheit meines Kindes um ? Im Ohrekreis sind diese besorgten Fragen schon seit Jahren längst kein Problem mehr, weil man sich ihnen gezielt stellt.

Die Pfingstferien sind gerade vorbei, da denkt Carola Lange schon an die bevorstehende Einschulung. " Linkshändige Kinder richtig auf die Schule vorbereiten " heißt der Vortrag, zu dem die diplomierte Sonder- und Sozialpädagogin in der vergangenen Woche erneut in die Gutenbergschule eingeladen hatte. Carola Lange arbeitet seit Jahren in Wolmirstedt als Linkshänderberaterin. Aber auch in der Beratungsstelle des Paritätischen in Haldensleben ist sie auf diesem Gebiet tätig – berät Eltern und Kinder seit über zehn Jahren über den Umgang mit der Linkshändigkeit. Der Grund liegt gewissermaßen auf der Hand.

So also kennt sie bereits das Gros der Kinder, die mit ihren Eltern am vergangenen Mittwoch in die Schule kamen, kommt ohne große Vorrede auch schnell zur Sache.

" Man spricht von den Kreativen ", sagt Linkshänderberaterin Carola Lange, ist von Linkshändern die Rede. " Linkshänder würden am liebsten von rechts nach links schreiben ", sagt sie, " Buchstaben und Zahlen erscheinen manchmal in Spiegelschrift. " Der Weg zum richtigen Schreiben ist ein normaler Lernprozess. Außerdem gibt es inzwischen Hilfsmittel für Linkshänder, zum Beispiel Scheren, Lineale und Unterlagen. Und nach gut einer Stunde gibt Carola Lange abschließend noch einen guten Rat mit auf den Weg : " Wichtig ist, dass von Anbeginn alle an der Erziehung des Kindes beteiligten Personen eine überaus positive Einstellung zur Linkshändigkeit entwickeln. Nur durch viel Lob und Anerkennung findet das linkshändige Kind seine Identität und wird in seinem Selbstbewusstsein gestärkt. "

Wie wichtig das ist, weiß auch Mandy Knigge, die mit Tochter Ina-Celline, 6 Jahre, zur " Sprechstunde " kam : " Ich bin selbst Linkshänderin, wurde aber während meiner Schulzeit auf rechts getrimmt. Bei meiner Tochter würde ich dies in keinem Fall zulassen. Daher fühlen wir uns bei Frau Lange bestens aufgehoben. " Das kann Iris Pohle aus Colbitz nur bestätigen : " Bei meinem Sohn Björn, 5, stellte ich fest, als er zwei Jahre wurde, dass sein Bewegungsablauf, ob nun beim Essen oder Spielen, doch ein wenig anders war, als bei anderen Kindern. Selbst wenn er mit seinem Roller unterwegs war, stieg er stets nur von links auf. Die regelmäßigen Besuche bei der Fachberaterin haben mir geholfen und damit vor allem meinen Sohn ein gutes Stück weiter gebracht. "