Rogätz (bst). Die Pegel von Elbe und Ohre steigen wegen der anhaltenden Regenfälle und des Tauwetters stetig weiter. Gestern Vormittag erreichte der Elbepegel bei Magdeburg den Wert von 5,43 Meter und lag damit nur rund eineinhalb Meter unter dem Wert des so genannten Jahrhundert-Hochwassers im Jahr 2002. Heute soll das Pretziener Wehr gezogen werden, um einen Teil des Elbewassers an Magdeburg vorbeizuleiten. Die Rogätzer Fähre hatte bereits am Dienstag wegen des Hochwassers ihren Betrieb einstellen müssen.

"Die Verwaltung der Verbandsgemeinde Elbe-Heide rechnet damit, dass für unseren Zuständigkeitsbereich in den nächsten Tagen die Hochwasserwarnstufe III ausgerufen wird", informierte gestern Ordnungsamtsleiter Klaus Horn. Die Verbandsgemeinde sei dann verpflichtet, ständige Kontrollen an den Deichen von Elbe und Ohre innerhalb des Gemeindegebietes vorzunehmen. "Um diese Aufgabe abzusichern, benötigen wir allerdings zahlreiche Helfer", bittet Klaus Horn um Mithilfe der Bürger. Interessenten können sich ab sofort beim Bereitschaftsdienst der Verbandsgemeinde Elbe-Heide melden. Der ist unter der Rufnummer 01 71 23 01 87 1 zu erreichen.

Am Montag in der Verwaltung melden

Ab Montag können sich Bürger, die bei der Deichkontrolle mithelfen wollen, in der Verwaltung der Verbandsgemeinde melden. Dort sind die Ansprechpartner unter den Rufnummern (03 92 08) 27 42 5 oder (03 92 08 )27 41 6 zu erreichen.