Farsleben (gbi). Im Saal von Webers Hof ist es am Sonnabend heiß. Der Ofen bollert seine Hitze in den Raum und an den langen Tischreihen werden Würfelbecher geschüttelt und ausgekippt. Es ist Knobelturnier, das inzwischen siebzehnte.

Nach mehreren Stunden stand der Sieger fest. Mike Nass. Torsten Franke und Helmut Reckert folgten. Das Mitmachen hat sich für alle anderen der 71 Teilnehmer ebenfalls gelohnt, denn die Preise waren beachtlich. "Die ersten 45 können sich einen Preis aussuchen", sagt Michael Knackmuß von der Feuerwehr, "alle anderen gehen auch nicht leer aus, sondern bekommen Trostpreise." Vom Ölwechsel bis zur Digitalkamera, vom TÜV bis zum Spanferkel, reichten die von regionalen Firmen gesponserten Gewinne. Bei diesen Aussichten wünschte sich jeder im Saal, dass Fortuna ihm hold sei. Mehrere Stunden fielen innerhalb der Vierergruppen die Würfel. Immer wieder wurden die Spielrunden gewechselt, nur die Schreiber blieben an ihren Plätzen. Knobeln erfreut sich offenbar großer Beliebtheit, denn die Teilnehmer kamen längst nicht nur aus Farsleben. "An den Tischen sitzen Berliner, Samsweger, Colbitzer, Schricker", nennt Ortswehrleiter Michael Langrock nur einige der Knobel- Heimatgemeinden. Das 17. Knobelturnier wurde wie auch seine Vorgänger von der Farsleber Feuerwehr und dem Feuerwehrförderverein gemeinsam organisiert. Bei dem lebhaften Zuspruch wird es garantiert auch eine 18. Auflage geben.