Schricke/Zielitz (bst). Die Feuerwehren aus Schricke und Zielitz sind gestern Vormittag alarmiert worden. Die Kameraden mussten zur Beseitigung einer Ölspur ausrücken. Der gefährliche Ölfilm zog sich von der Schwimmbadstraße durch den gesamten Ort bis hin zum Ortsausgang in Richtung Farsleben. Um 10.29 Uhr verließ das erste Fahrzeug das Zielitzer Gerätehaus.

Insgesamt waren 13 Kameraden im Einsatz. Sie nahmen das Öl mit einem Ölbindemittel auf. Bei dem Einsatz verbrauchten sie rund 60 Kilogramm Ölbinder. Um 12.20 Uhr konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Der Verursacher der Ölspur wurde bisher noch nicht ermittelt.