Barleben. Gerade erst vor zwei Monaten hat sie den Staffelstab an ihre Nachfolgerin weitergegeben. Beim Neujahrsempfang bekam die ehemalige Leiterin des Kindergartens in Barleben noch einmal eine große Bühne. Der Bürgermeister zeichnete Sieglinde Kaiser mit der silbernen Ehrenplakette der Gemeinde aus. In über 30 Jahren hätte sie Außergewöhnliches für Barleben geleistet, unterstrich Franz-Ulrich Keindorff in seiner Laudatio.

Ihren Lebensmittelpunkt hatte Sieglinde Kaiser auf die Bildung und Erziehung und den Spaß mit Kindern gelegt. Damit war sie voll und ganz ausgefüllt. Trotz immer wieder neuer Vorschriften, Durchführungsbestimmungen und Methoden in der Erziehung hat die Einrichtungsleiterin einen Weg gefunden, die Probleme anzupacken, nämlich ihren eigenen. "Natürlich hat die Gemeinde ihr dazu auch die entsprechenden Freiheiten gelassen. Bei uns stand seit jeher der Erziehungs- und nicht der Aufbewahraspekt wie in manchen westlichen Bundesländern im Zentrum der Kinderbetreuung", sagte Franz-Ulrich Keindorff. Auch wenn sie allein die Chefin war – also die Kontrolle über alles hatte – habe sie sich doch gern von guten Ideen und Einfällen beeinflussen lassen.

Sieglinde Kaiser leitete den Kindergarten seit 1979. Überall war zu merken, dass diese Frau mit großer Leidenschaft bei der Sache ist. Sie hat sich außergewöhnlich für den Umbau der Einrichtung eingesetzt. Der fand 1998 statt. Danach bekam der Kindergarten seinen heutigen Namen "Barleber Schlümpfe". Die zweite große Erneuerung des Gebäudekomplexes ging 2001 über die Bühne. Sie war noch viel aufwendiger als die erste und kostete ebenfalls viel Engagement und Kraft.

Auch wenn Sieglinde Kaiser für manche Dinge wie die Anschaffung eines neuen Schuppens jahrelang kämpfen musste – geklappt hat es immer. Auch bei dieser Sache hat sich ihr verbissener Einsatz bewährt. Voller Freude konnte der jahrelang ersehnte Schuppen kurz vor dem Ende ihrer Amtszeit eingeweiht werden.

Franz-Ulrich Keindorff: "Ihrem Know-how und ihrer Zielstrebigkeit ist es zu verdanken, dass der Barleber Kindergarten zu dem geworden ist, was wir heute kennen." Kinder, Eltern und Großeltern sind mit der Einrichtung höchst zufrieden.