Landkreis Börde (VS). Öffentlich vorgestellt hat der Vorstand der Lokalen Leader-Aktionsgruppe (LAG) "Colbitz-Letzlinger Heide" in der vergangenen Woche seine erste Broschüre unter dem Titel "Aufbruch mit Weitblick – Die Leader-Region Colbitz-Letzlinger Heide stellt sich vor".

Auf 40 Seiten informiert die LAG über ihr Anliegen, stellt die Region zwischen dem südlichen Rand der Altmark und dem Elbestrand, zwischen der Ohre bei Wolmirstedt und der Milde bei Gardelegen vor.

Projekte und Ideen werden vorgestellt

Hier haben sich mehr als 40 Dörfer, Gemeinden und Städte aus dem Landkreis Börde und dem Altmarkkreis Salzwedel zusammengeschlossen, um mit Hilfe der EU-Förderstrategie "Leader" den ländlichen Raum weiterzuentwickeln.

Neben einer Vorstellung der Lokalen Aktionsgruppe, ihrer konzeptionellen Ziele und der landschaftlichen Besonderheiten erfährt der Leser im ersten Teil, welche Projekte, Ideen und Vorhaben mit Hilfe des Leader-Instrumentariums bereits verwirklicht wurden oder gegenwärtig und in Zukunft realisiert werden.

Dazu zählen unter anderem die Sanierung des Schäfertores auf der Domäne in Groß Ammensleben, die schrittweise Sanierung des Schlosses Angern sowie die Verbesserung der Infrastruktur an der Klosterkirche in Hillersleben.

Auch soziokulturelle Vorhaben wie die Sanierung der Dorfkirchen von Elbeu und Zielitz, "Webers Hof" in Farsleben und die geplante Errichtung eines Schlossladens (Stadtinformation) auf der mittelalterlichen Schlossdomäne in Wolmirstedt werden in der Broschüre ausführlich beschrieben und reich bebildert.

Im zweiten Teil der Broschüre werden dem Betrachter die touristischen Sehenswürdigkeiten nahegebracht. Dazu zählen national bekannte Edelsteine wie das Letzlinger Jagdschloss, das Wasserstraßenkreuz Magdeburg oder die historischen Wallanlagen von Gardelegen, aber auch regionale Kleinode wie der Naturpark Friedrichsruh in Ebendorf ("Froschkönig"), die Bockwindmühle zwischen Colbitz und Lindhorst oder der "Park für alte Heimtierrassen" in Barleben.

Auch über landschaftliche Besonderheiten wie den Colbitzer Lindenwald oder das Projekt "Historischer Erlebnispfad Ebendorf-Meitzendorf" erfährt der Leser eine Fülle interessanter Details. Eine Übersichtskarte sowie Angaben zu Ansprechpartnern und Anlaufstellen ergänzen das umfassende Informationspaket der Broschüre.

Heft ist kostenlos und liegt bereits aus

Die Broschüre ist kostenlos und liegt in den Verwaltungen und öffentlichen Einrichtungen der LAG-Mitgliedsgemeinden aus. Die Herausgabe des Image-Prospektes wurde mit Mitteln der von der EU geförderten Öffentlichkeitsarbeit des Leader-Managements finanziert.

Für das laufende Jahr plant die LAG Colbitz-Letzlinger Heide die Herausgabe einer zweiten Broschüre, die sich mit den Sehenswürdigkeiten und Projekten entlang des Aller-Elbe-Radweges in ihrer Region – von Hillersleben bis zur Magdeburger Stadtgrenze – befassen wird.