Eichenbarleben (msc). Mit Energie gingen gestern die kleinen Journalisten der vierten Klasse der Olbetal-Grundschule an den Start. Bevor sie im März zwei Wochen lang am Volksstimme-Projekt "Schüler machen Zeitung (SchmaZ) - junior" teilnehmen, schaute Thomas Braumann vom Volksstimme-"SchmaZ"-Partner E.On-Avacon bei den Schützlingen von Klassenleiterin Angela Knebel vorbei und überreichte "Strom für unsere Stadt" – ein Lernspiel über das Thema Energie und Umwelt.

E.On-Avacon unterstützt das "SchmaZ"-Projekt seit Jahren, bietet den Besuch von ausgebildeten Energie-Referenten und Schnuppertage an oder spendiert eben das beliebte Wissens-Spiel. Auf zwei mal drei Metern Spielfläche lernen die Schüler, wie die Energieversorgung in einer Stadt funktioniert, mit Kraftwerksmodellen, Stromtrassen und Miniatur-Wohnhäusern. Arbeitshefte für jeden Schüler und der Doppel-Bausatz über Energiegewinnung sollen den Schülern helfen, kleine Spezialisten in Sachen Umweltschutz, Energieeinsparung und Technik der Stromgewinnung zu werden.

Über ihre Erfahrungen und Projekte, die sie in den nächsten Wochen mit Hilfe der Lernmaterialien machen, können die Kinder Artikel für die Volksstimme schreiben. "Die besten fünf Artikel werden mit 100 Euro für die Klassenkasse belohnt", versprach Braumann und testete schon einmal das vorhandene Wissen der Eichenbarleber mit Fragen wie: Was ist Strom? Wo kommt er her? Was treibt er an? Quellen von Energie wie Wasser, Kohle, Wind, auch Haushaltsgeräte, die Strom verbrauchen und Möglichkeiten, den Verbrauch zu senken, standen im Mittelpunkt des kleinen Plauderstündchens.

Für Lehrerin Angela Knebel passt das Angebot perfekt. "Wir behandeln das Thema Energie gerade. Da habe ich sofort zugegriffen und es hat auch ganz kurzfristig geklappt."

Vielleicht können die Volksstimme-Leser schon bald mehr von den Erfahrungen des Journalisten-Teams aus dem Olbetal erfahren.

Bilder