Barleben (kl). Am Sonnabend, dem 12. März, wird in der Barleber Mittellandhalle gepritscht, was der Volleyball hergibt. "Nicht unbedingt meisterlich", wie Rita Mittendorf, die Initiatorin und langjährige Schirmherrin, betont, "weil wir Spaß haben wollen und deshalb den Breitensport ansprechen." Das kommt bei den Freizeitsportlern gut an. Und so erstaunt es nicht, dass schon lange vor der ersten "Aufgabe", die Anmeldungen für das inzwischen 14. Mixed-Volleyball-Turnier vorliegen . Auch wenn die Freizeit-Volleyballer seit fast 14 Jahren am Netz stehen, ein Selbstläufer ist es nicht, verlangt es eine Menge an Organisation. Die liegt in den Händen des TSV 1874 Barleben. Und wie Jürgen Oelze, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen, betont, ist es 2011 wie in all den Jahren zuvor. Auch dieses Volleyballturnier wird wieder als Mixed-Veranstaltung durchgeführt. Das heißt, dass während der gesamten Spielzeit mindestens zwei Frauen auf dem spiegelglatten Parkett stehen. Die Aktiven müssen 25 Jahre oder älter sein.

Das allein aber reicht nicht, um am 12. März dabeizusein: Die Mannschaften müssen sich allein dem Breitensport verschrieben haben, darf nicht ein einziger Spieler am Punktspielbetrieb teilnehmen. Und Mitmachen, das lohnt sich. Alle teilnehmenden Mannschaften erhalten eine Urkunde. Die Siegermannschaft erhält den von der Schirmherrin Rita Mittendorf gestifteten Wanderpokal.

Anmeldungen müssen unter der E-Mail-Anschrift Juergen. Oelze@arcor.de erfolgen.