Gerade rechtzeitig zum Internationalen Museumstag ist die Broschüre "Die Museen des Landkreises Börde" fertig geworden. Interessenten, die am Wochenende die Museen des Landkreises besuchen, können den Museumsführer bereits erwerben. Er macht neugierig auf die vier kreislichen Einrichtungen.

Hundisburg. "Eine Broschüre, in der unterhaltsam mitgeteilt wird, was wir haben als Landkreis, fehlte bisher", holte Kreis-Dezernent Joachim Hoeft etwas aus, als er in der Hundisbirger Ziegelei den Museumsführer vorstellte. Wohl schon vor zwei Jahren habe es die ersten Ideen dazu gegeben, doch die Fertigstellung habe dennoch etwas gedauert, schließlich sollte die Broschüre in einem Stil sein.

Die Fotografien übernahm Joachim Hoeft selbst, den Text schrieb die Rundfunkjournalistin Margitta Häusler unter fachkundiger Mitwirkung der Museumsleiter Ulrich Hauer vom Museum Haldensleben, Wolfgang Kaiser vom Technischen Denkmal Ziegelei Hundisburg, Anette Pilz vom Museum Wolmirstedt und Dr. Thomas Ruppel vom Börde-Museum Burg Ummendorf.

"Es liegt viel Herzblut drin", versicherte Margitta Häusler, sie wollte Liebe zur Heimat, zur Region vermitteln. Sie habe selbst auch sehr viel dazugelernt. Es ging darum, die Unterschiedlichkeiten der vier musealen Einrichtungen deutlich zu machen, die dem Landkreis gehören. Das ist zum großen Teil auch an einzelnen Ausstellungsstücken sehr unterhaltsam geschehen. Wer mehr wissen und erleben will, hat dazu am Wochenende Gelegenheit beim Internationalen Museumstag, der in diesem Jahr unter dem Motto steht "Museen für ein gesellschaftliches Miteinander".

In der Broschüre können sich Interessenten aber auch Lust auf mehr holen. "Man hat noch nie so griffig so viel über unsere Museen erfahren können", lobte Dr. Thomas Ruppel. Die Broschüre "Museums Landschaft" ist in 3000 Exemplaren erschienen und zu jeweils 3 Euro in den Museen erhältlich.