Barleben. Am 11. und 12. Juni findet das diesjährige Heimatfest in Barleben statt. Veranstaltungsort ist wie stets der Festplatz am Anger. Den Barlebern und ihren Gästen wird zwei Tage lang ein buntes Programm rund um den Dorfanger geboten. Ein Höhepunkt wird der Umzug der Vereine am Sonnabend sein. Er beginnt um 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Stargast ab 15 Uhr im Festzelt ist die Sängerin Dagmar Frederic. "Ganz viel von mir" überschreibt sie ihr Programm. Dagmar Frederic, Jahrgang 1945, ist die Tochter des Tierpark-Direktors von Eberswalde. Mit 16 Jahren hatte sie ihren ersten Auftritt. Sie absolvierte eine Lehre als Apothekenhelferin und studierte später an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. Der Showmaster Heinz Quermann entdeckte sie 1966 bei einer Talentesichtung für die Fernsehreihe "Herzklopfen kostenlos". Der Berliner Friedrichstadtpalast engagierte sie 1967 für Auftritte mit Musical-Melodien, unter anderem aus "My Fair Lady".

1984 eröffnete sie den Neubau in der Friedrichstraße mit dem ersten Lied. Von 1969 bis 1975 trat Dagmar Frederic im Duett mit Siegfried Uhlenbrock auf. Im DDR-Fernsehen präsentierte sie die Unterhaltungsrevue "Ein Kessel Buntes" aus dem Palast der Republik und die Preisverleihung an die Fernsehlieblinge. Nach der Wende begann Dagmar Frederic TV-Sendungen in der ARD zu moderien. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck bezeichnete sie einmal als "Caterina Valente des Ostens".