Im nächsten Jahr wird noch größer und schöner gefeiert. Dann steht das 20. Schulfest und das 30. Bestehen der Gutenbergschule an. Auch die 19. Auflage war ein voller Erfolg und strahlte wieder in die Stadt hinein. Auf dem Schulgelände an der Meseberger Straße herrschte den ganzen Tag über Kommen und Gehen, obwohl der Wettergott nicht vollends mitspielte.

Wolmirstedt. "Jetzt, wo ich in Form komme, muss ich aufhören", ärgerte sich Schulleiter Helmut Thiel. Von zehn Versuchen hatte er den zehnten Schuss endlich in der Torwand untergebracht. Vor ihm versuchten sich an selber Stelle drei populäre Fußballer vom 1. FCM: Daniel Bauer, Marcel Probst und Torhüter Christian Beer. Sie hatten die Zeit vor dem Abschlusstraining gegen die Mannschaft des FC Ober-neuland am nächsten Tag für eine Stippvisite auf dem Schulhof an der Meseberger Straße genutzt, schrieben Autogramme, signierten Plakate und DFB-Hemden. Auch auf so manche Frage mussten sie eingehen. Nico Schwaneberg brauchte einen Ratschlag von Tormann zu Tormann. Er steht bei der E-Jugend von Stern Elbeu im Kasten, hat demnächst ein Spiel gegen den "Erzfeind" Grün-Weiß Dahlenwarsleben zu bestreiten und fragte Christian Beer wie er die bedeutsame Begegnung angehen würde. "Immer erst stehen bleiben, dann auf den Ball zugehen", rät Nicos Gegenüber. Der Zehnjährige zieht zufrieden von dannen, denkt sich, dass er noch ein paar Schwächen analysieren muss...

König Fußball lugte am Sonnabend an allen Ecken und Enden des Schulgeländes um die Ecke. Das Schulfest wird in jedem Jahr unter ein bestimmtes Thema gestellt. Und weil die FIFA-WM in Südafrika ihre Schatten voraus wirft, hatten Lehrer und Schüler sich diesmal die erstmals auf dem afrikanischen Kontinent ausgerichtete Fußball-WM als Thema ausgesucht. Unter dem Motto "Ein Ball kann eine Brücke sein", sollten nicht zuletzt die in Südafrika vertretenen Nationen vorgestellt werden.

Helmut Thiel und Christina Schleef, sein Gegenpart von der Grundschule, gaben pünktlich um zehn Uhr den Startschuss für das bunte Treiben auf dem Schulgelände frei, das – wie sollte es anders sein – mit einem Fußballlied eröffnet wurde. Der Chor der 3. und 4. Klassen sang den WM-Song "54, 74, 90, 2010" der Sportfreunde Stiller. Die Stände im Umfeld der Bühne strotzten vor Ideenreichtum, waren dem Motto FIFA-WM entsprechend gestaltet.

Am Rande warteten ein riesengroßes Hüpfkissen, Pferde, Quads, Pocket-Bikes sowie das beliebte Cola-Kisten-Stapeln mit der Freiwilligen Feuerwehr Wolmirstedt auf die zwischen 500 und 600 Kinder. Eine Übersicht verbuchte insgesamt 45 Aktivitäten. Auf der Bühne am Durchgang unterhalb der Aula präsentieren sich die Teilnehmer des schuleigenen Talenteausscheids. Unterstützung erhielt die Mannschaft der Ganztagsschule bei ihrem Fest von der Kita "Ohrespatzen" aus der Nachbarschaft, durch das Modegeschäft "Inside Jeans", das Fitnessstudio "Speed", das Tierheim und das Haus des Waldes in Hundisburg.

Der Schulförderverein hatte mit vielen helfenden Händen aus der Elternschaft wieder die Versorgung in der Hand. Von Zuckerwatte über Kartoffelsalat mit Klopsen bis hin zu Erbsenssuppe mit "Bowu" – niemand musste zu Hause den Kochherd anwerfen oder gar hungrig von dannen ziehen.

Bilder