Die vorbeifahrenden Autofahrer staunten nicht schlecht, als gestern Nachmittag gegen 14 Uhr ein Segelflieger direkt neben der Landstraße zwischen Hillersleben und Meseberg landete. Der 22-jährige Pilot, der ausstieg, war im Niedersächsischen Gifhorn zu einem Rundflug gestartet. Leider war dann die Thermik ungünstig und der junge Niederländer entschied sich zur Landung, setzte den Rundflug in Richtung Wolmirstedt und Magdeburg nicht fort. Per Handy rief er seinen Freund in Gifhorn an, der ihn dann per Fahrzeug und Hänger zum Ausgangspunkt zurück brachte. Pilot und Flugzeug nahmen bei der Landung keinen Schaden. Foto: Jürgen Sturtzel