Der Niedrigpreis-Markt am Thieplatz in Ebendorf wird bei laufendem Betrieb erweitert. Noch fünf Wochen Zeit bleiben den Bauleuten bis zur kurzzeitigen Schließung und Wiedereröffnung. Der Markt wird ab 1. Juli laufenden Jahres 225 Quadratmeter Verkaufsfläche mehr und 1000 Artikel zusätzlich im Sortiment haben.

Ebendorf. Ein kompaktes Sortiment aus 3500 Artikeln auf 515 Quadratmeter Verkaufsfläche – der Discount-Markt am Thieplatz in Ebendorf steht für einfaches, schnelles und cleveres Einkaufen. Die Kunden honorieren Auftritt und Preisgestaltung. Deshalb wird der Niedrigpreis-Markt auf seiner Westseite seit März um 225 Quadratmeter Verkaufsfläche erweitert. Die Umbauarbeiten finden hinter einer Staubschutzwand statt. Die Kunden werden in keinster Weise beeinträchtigt. Um 26. Juni, 12 Uhr, wird der Markt geschlossen, um den neuen Verkaufsbereich einzuräumen. Am 1. Juli, 8 Uhr, findet die Wiederöffnung mit 1000 Artikeln mehr im Sortiment statt. Unabhängig von den Betreibern der Backwaren- bzw. Fleischwarentheke findet der Kunde künftig eine markteigene Aufbackstation für Brot und Brötchen vor. Erweitert wird das Frischfleischsortiment.

Optimal-Kauf e. G. gibt es seit 138 Jahren

Parallel zur Erweiterung der Verkaufsfläche wurde das Dach des Supermarktes, in den die KONSUM Optimal-Kauf e. G. aus Haldensleben seit sieben Jahren eingemietet ist, mit einer Photovoltaikanlage bestückt. Markteigentümer Michael Müller aus Detmold hatte eine Elektrofirma aus seiner Lipperländischen Heimat mit der Montage der Anlage beauftragt. Eine Photovoltaik-Anlage wandelt Sonnenlicht umweltfreundlich in Strom um. Solarzellen bestehen aus Silizium, einem sehr häufig vorkommenden Rohstoff in der Natur. Bei Einstrahlung von Sonnenlicht bildet sich zwischen Ober- und Unterseite jeder Solarzelle eine Gleichspannung. Die wird von einem speziellen Aggregat in Wechselstrom umgewandelt. Nach der Umwandlung wird der gewonnene Strom direkt genutzt oder in das öffentliche Netz eingespeist. Nutznießer der Einspeisevergütung ist allerdings nicht die Haldensleber Optimal-Kauf, sondern Investor Michael Müller. Er hatte die Gunst der Stunde genutzt. Eine außerplanmäßige Gesetzesnovelle sieht nämlich Einschnitte bei der Solarstromförderung vor. Wer noch in den Genuss der alten Einspeisetarife kommen will, muss vor dem 1. Juli zur Stelle sein.

Die KONSUM Optimal-Kauf e. G. Haldensleben betreibt zwischen Fleetmark und Westeregeln, zwischen Grasleben und Angern, 27 Lebensmittelmärkte. Die Konsumgenossenschaft gibt seit exakt 138 Jahren. Am 23. Mai 1872 schlossen sich in Althaldensleben Arbeiter zu einem Consum-Verein zusammen.

Bilder