Behnsdorf / Wolmirstedt ( cbo ). Ein Auftrag von Gott ? Jona hat eigentlich überhaupt keine Lust, ihn zu erfüllen. Doch es hilft nichts, denn Gott findet ihn überall. Also macht sich Jona auf nach Ninive, um den Leuten dort die Botschaft mitzuteilen …

Seit Wochen schon proben Mädchen und Jungen zwischen Wolmirstedt und Weferlingen für das Kindermusical 2010. Rund 30 Rollen hat Pfarrerin Esther Spenn in das Musical " Jona – unterwegs im Auftrag des Herrn oder Jona und die zweite Chance " einbauen müssen, damit jeder eine Rolle abbekommt, der mitspielen wollte. Das Stück an sich stammt aus der Feder von Ruthild Wilson und Helmut Jost von der Creativen Kirche. Die vielen musikalischen Szenen sind modern und wie geschaffen für die Kinder, die sich in ihrem Bewegungsdrang und ihrer musikalischen Fantasie voll ausleben wollen. Ob solistisch oder im Chor, ob klassisch oder als Rap - auf der Bühne, die bei dieser letzten Probe vor einem gemeinsamen Übungs-Wochenende im Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt ( BFZ ) aus dem Gemeinderaum im Pfarramt Behnsdorf besteht, geht es flott ab.

Jona, gespielt von Celina Zimmermann aus Wolmirstedt, hat jede Menge Text. Doch mit Manuskript laufen die Szenen schon flüssig ab. Ob als Einwohner von Ninive oder als Seeleute, ob als raue Burschen oder als reuige Sünder – spätestens bei den Liedern merkt man den Kindern die Freude am Spiel an. Und das, obwohl schon ein anstrengender Schultag hinter ihnen liegt. Dank der Eltern, die lange Fahrwege und Wartezeiten in Kauf nehmen, können die Mädchen und Jungen ihre zu Hause einstudierten Rollen in den Proben zu einem Ganzen zusammenführen.

Und was ist das Schönste am Musical ? " Dass wir gemeinsam in Wolmirstedt sind ", kommt es spontan von Ludwig. Und auch Paul findet es cool, mal über Nacht woanders zu sein.

Sie brennen schon darauf, das Wochenende im BFZ gemeinsam zu verleben. In Wolmirstedt zeigen sie das Stück am Sonntag um 10.30 Uhr in der Katharinenkirche als Premiere. Weitere Auftritte sind für den 8. Mai ( 16 Uhr ) in Behnsdorf und den 9. Mai ( 15.30 Uhr ) beim Kinderfest in Haldensleben vorgesehen.

" Wir sind sehr froh, dass uns der Landkreis und der Kirchenkreis finanziell unterstützt haben ", sagt Pfarrerin Esther Spenn. Sonst wäre das ganze gar nicht möglich gewesen. Zu den Rollen gehören beispielsweise auch Kostüme und Requisiten und natürlich die Musik vom Band.