Hillersleben / Neuenhofe. An der Hillersleber Ohretal-Grundschule ist am Mittwoch eine Kinderfeuerwehr gegründet worden. " Angesichts der demografischen Entwicklung ist die Nachwuchsgewinnung für die Feuerwehren unserer Verbandsgemeinde eine ganz wichtige Aufgabe ", sagte Verbandsgemeindebürgermeister Tomas Schmette bei der feierlichen Gründungsveranstaltung in der Schule. Schmette hatte als Starthilfe 100 Euro mitgebracht.

Probelauf hat schon im Oktober begonnen

Liane Kull, verdienstvolle Jugendwartin der Freiwilligen Feuerwehr Neuenhofe, leitet die Kinderfeuerwehr. Die dürfte mit 22 Mädchen und Jungen, die zur Gründungsveranstaltung gekommen waren und in der Wehr mitarbeiten wollen, schon jetzt eine der zahlenmäßig größten Kinderfeuerwehren in Sachsen-Anhalt sein. Auch einen Namen haben die jüngsten Feuerwehrleute schon. Sie wollen ihre Wehr " Feuerfunken " nennen.

" Seit Oktober haben wir schon den Probelauf begonnen ", informierte Liane Kull. An jedem zweiten Mittwoch im Monat kommen die Mitglieder der Kinderfeuerwehr nach dem Unterricht in der Schule zusammen. " Wir basteln gemeinsam, beschäftigen uns mit Gesundheits- oder Verkehrserziehung und messen uns bei Staffelspielen ", berichtete Liane Kull über die inhaltlichen Schwerpunkte. Offensichtlich kommt das bei den Erst- bis Viertklässlern gut an. Die Mädchen und Jungen stammen aus dem Einzugsbereich der Ohretal-Grundschule, aus Neuenhofe, Hillersleben und Vahldorf.

" Bevor sie Mitglied in der Kinderfeuerwehr werden konnten, haben wir noch die Zustimmung ihrer Eltern eingeholt ", informierte Liane Kull.

Einige Eltern signalisierten bereits ihre volle Unterstützung für die sinnvolle Freizeitbeschäftigung ihrer Kinder. So statteten einige Muttis die Gründungsfeier mit selbst gebackenem Kuchen aus. Der mundete den kleinen Feuerwehrleuten und ihren Gästen vorzüglich.

Exkursion zur Leitstelle geplant

Neuenhofes Wehrleiter Uwe Springer freut sich über den zahlreichen Nachwuchs. " Wir werden die Kinderfeuerwehr mit all unseren Möglichkeiten unterstützen ", versprach er und übergab außerdem ein Kuvert mit einer kleinen " Anschubfinanzierung ". Uwe Springer hatte sich auch um die stilvoll gestaltete Gründungsurkunde gekümmert.

" Ich wünsche euch bei der Arbeit viel Spaß und hoffe, dass ihr in einigen Jahren die Reihen der Feuerwehr verstärken könnt ", sagte Hartmut Jahn, Bürgermeister der Gemeinde Westheide, in seinem kleinen Grußwort.

" Wir haben auch einige Exkursionen vor ", verriet Liane Kull, " so wollen wir in diesem Jahr beispielsweise noch die Leitstelle in Haldensleben besuchen. "