Irxleben ( msc ). Das endgültige Wahlergebnis hat am Dienstagabend der Wahlausschuss der Hohen Börde bestätigt. Zuvor hatten Gemeindewahlleiter Eckhard Pollmer und Verwaltungsmitarbeiterin Margarete Rosenbaum die Ergebnisse der Wahlen für das Bürgermeisteramt und für den neuen 28-köpfigen Einheitsgemeinderat der Hohen Börde vom vergangenen Sonntag vorgestellt. Mit der Bestätigung durch den Wahlausschuss ist das vorläufige Wahlergebnis endgültig geworden. Nennenswerte Unterschiede zu den in der Volksstimme gestern veröffentlichten Zahlen gibt es nicht.

Die Verwaltung bereitet nun die öffentliche Bekanntmachung der Wahlergebnisse vor, sie sollen ab kommendem Dienstag in den Schaukästen der Gemeinden aushängen. Von diesem Tag an gilt dann eine 14-tägige Einspruchsfrist. Die endgültige Verbindlichkeit der Wahlen soll der neu gewählte Einheitsgemeinderat am 12. Januar 2010 in seiner konstituierenden Sitzung bestätigen. Gegenwärtig schreibt das Verwaltungsamt alle neu gewählten Ratsvertreter an und fragt, ob sie ihr Mandat im Einheitsgemeinderat annehmen.