Groß Ammensleben ( kd ). Der Gemeinderat der Niederen Börde legt heute die Betriebsferien der Kindertageseinrichtungen im Kalenderjahr 2010 fest. Erzieherinnen und Eltern können damit schon jetzt ihren nächsten Urlaub planen. Mit dieser Regelung sind wie im letzten Sommer zeitversetzt immer drei Tageseinrichtungen geöffnet und zwei geschlossen. Dadurch wird ein Einspareffekt bei den Personalkosten erzielt. Man braucht kein fremdes Betreuungspersonal als Urlaubsvertretung in die Einrichtungen zu holen. Die Erzieherinnen nehmen während der Betriebsferien zwei Wochen Urlaub. Es bleiben hinreichend Tage über für drei zusammenhängende Urlaubswochen, wie der Tarifvertrag es fordert. Die Benutzungssatzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Niedere Börde regelt, dass der Gemeinderat nach Anhörung des Elternkuratoriums die Einrichtungen während der Sommerferien der allgemeinbildenden Schulen schließen kann. Für den Zeitraum der Schließung einer Einrichtung werden Kinder, die aus zwingenden Gründen betreut werden müssen, in einer anderen Kita / Hort der Gemeinde aufgenommen.

Der Gemeinderat hat heute auch einer Änderung der Gebührensatzung für die Kindertageseinrichtungen zuzustimmen. Vorgeschlagen ist eine Anhebung um zehn Euro. Neu eingeführt wird eine Gebühr für acht Stunden tägliche Betreuungszeit ( 125 Euro ).

Die Gemeinderäte tagen in Dahlenwarsleben. Sitzungsbeginn in der Aula der ehemaligen Sekundarschule ist 19 Uhr. Bis Tagesordnungspunkt 12 ist die Sitzung öffentlich.