Groß Ammensleben. Für einen weiteren Verkehrsabschnitt der Verlängerung der Bundesautobahn 14 nach Norden wurde das Planfeststellungsverfahren eingeleitet. Dabei handelt es sich um die 9, 4 Kilometer lange Strecke nördlich von Colbitz bis Dolle. Die geplante Autobahntrasse wird östlich an der Ortschaft Dolle vorbeigeführt. Die benannte Strecke umfasst mehrere Brückenbauwerke und die Anschlussstelle Burgstall sowie eine auf der östlichen Seite gelegene Rastanlage mit einer Verbindung zur Anschlussstelle Burgstall. Die Planungsunterlagen liegen bis 18. Januar auch in der Verwaltung der Gemeinde Niedere Börde in Groß Ammensleben aus. Die Einsichtnahme vor Ort ist für jedermann möglich. Einwände können bis zum 2. Februar geltend gemacht werden.

Zur Minderung nachteiliger Auswirkungen des Straßenbauvorhabens auf die Agrarstruktur ist die Durchführung einer Unternehmensflurbereinigung nach geltendem Gesetz vorgesehen.