Die Mitglieder der Zielitzer Jugendfeuerwehr trafen sich am Freitag Nachmittag im Gerätehaus. Bis gestern Nachmittag erlebten sie ein Wochenende wie bei der Berufsfeuerwehr.

Zielitz. " Einmal im Jahr starten wir ein so genanntes Berufsfeuerwehr-Wochenende ", berichtete Jugendwart Andreas Etzholz, " dabei soll unser Nachwuchs erleben, welche Anforderungen an einen Feuerwehrmann gestellt werden. "

Und gefordert wurden die 16 Mädchen und Jungen der Zielitzer Jugendwehr an diesem Wochenende wirklich. Schon kurz nach dem Abendessen kam am Freitag der Einsatzbefehl. Statt des geplanten Spieleabends rückten die Kameraden aus, um ein " Feuer im Schricker Park " zu bekämpfen.

Nach einer kurzen Nacht und einem gesunden Frühstück schrillte am Sonnabend Vormittag erneut die Alarmsirene. " Auf dem Gelände des Schwimmbades ist ein Brand zu bekämpfen. Dort wird eine Person vermisst ". lautete die Aufgabenstellung. Augenzeuge dieser Übung war auch Wehrleiter Mario Mertens. " Die Jugendlichen zeigen eine hohe Einsatzbereitschaft und haben einen guten Ausbildungsstand ", konstatierte er und führte das auf die meist vollzählige Teilnahme an den wöchentlichen Ausbildungen ( samstags ab 9 Uhr ) zurück.

Nach dem Mittagessen wartete eine ganz andere Aufgabe auf die Jugendfeuerwehrleute. Bei der Leseshow im Bildungsund Gemeindezentrum organisierten sie für die Besucher eine Feuerwehr-Olympiade.

Kein Wunder, dass sie am Abend geschafft waren. Doch der Nachtschlaf wurde um 2 Uhr jäh unterbrochen. Erneut ging es zu einem Einsatz, bei dem im Zielitzer Wäldchen nach einem Verkehrsunfall eine Person und ein Hund vermisst wurden.

Den letzten Einsatz gab es dann gestern nach dem Frühstück, als der Nachwuchs noch einmal zu einem Verkehrsunfall ausrücken musste.