Altberliner Tänze zur Weihnachtszeit – wo gibt ‘ s denn das ? In Barleben ist scheinbar alles möglich. Tatsache ist : Die Tanzgruppe Ü 50 wird mit vier dieser Tänze der 20 er Jahre das Publikum zur Senioren-Weihnachtsfeier am 4. Dezember in der Mittellandhalle überraschen. Die Generalprobe am Freitag zumindest war vielversprechend.

Barleben. Egal in welchem Alter : Tanzen macht Spaß, ist gesund, bringt neue Kontakte und Lebensfreude. " Aber eben nicht nur den Akteuren ", wie Ingrid Schmidt, die die Tanzgruppe " Ü 50 " leitet, mit Blick auf den Spaßfaktor wusste. " Wir bereiten gegenwärtig das Tanzprogramm für die Weihnachtsfeier der Senioren am 4. Dezember in der Mittellandhalle in Barleben vor. Und die Erwartungshaltung bei den Gästen ist gewaltig. "

Was nichts anderes bedeutet, als dass sich die Tanzgruppe nicht erst seit letztem Freitag mächtig unter Druck setzt. " Das kann uns eigentlich nur beflügeln ", wie Tanzpädagogin Elena Makhortova betonte, " denn die Tänzerinnen und Tänzer besitzen ein gutes Stück Lebenserfahrung und das macht bekanntlich besonnen. "

Was am vergangenen Freitagnachmittag, als nämlich die Generalprobe anberaumt war, nicht wirklich zu spüren war. Fast jedem der Akteure war lange vor dem großen Auftritt die innere Anspannung anzumerken. Und in dieser Situation helfen bekanntlich einzig und allein klare Kommandos.

Die gestandene Tanzpädagogin gab also lautstark den Takt vor. Die Folge, klare Tanzstrukturen taten sich auf, die Schrittkombinationen klappten. Wer den im besten Sinne des Wortes " Tanzbesessenen " eine Weile zugeschaut hat, der ist überzeugt : Die Senioren der Einheitsgemeinde, soweit sie am ersten Freitag im Dezember die Weihnachtsfeier besuchen, bekommen eine große Show geboten.

Auch wenn Ingrid Schmidt und Elena Makhortova eigentlich nichts verraten wollen, lassen beide durchblicken, dass sich die Gäste über vier sehenswerte Altberliner Tänze freuen dürfen.

Wer eigentlich auf diese Idee kam, erinnerte sich die Leiterin der Tanzgruppe nicht mehr so wirklich : " Tatsache aber ist, dass uns der Heimatverein einen Blick in die Heimatstube gewährte, wir aus dem großen Fundus an Kleidern von Annodazumal wählen konnten. "

Was aber letztlich nicht ganz ausreichte. Also haben die Mitglieder der Tanzgruppe daheim nachgeschaut, auch auf den Dachböden gestöbert und sind fündig geworden. So werden die Altberliner Tänze fast in authentischen Kostümen, " zumindest aber mit dem Schwung der frühen 20 er Jahre aufgeführt ", verspricht Ingrid Schmidt.

Wie Elena Makhortova ergänzt, wird der Auftritt natürlich mit damaliger Musik untermalt. Dann lüftet die Tanzpädagogin doch das streng gehütete Geheimnis : " Rheinländer Charleston, Schlesische Polka, Tango, Kreuzpolka, Hiawatha, Shimmy, Schieber und Galopp, das sind die typischen Alt Berliner Tänze, die augenscheinlich das Flair der 20 er Jahre widerspiegeln ".