Wolmirstedt. Die Werkstatt des Weihnachtsmannes hat einen neuen Standort, befindet sich seit gut einer Woche in der Gerhard-Schöne-Schule. In jedem Raum der Bildungseinrichtung wird derzeit gebacken, gerührt, geklebt und gebastelt. Findet doch am kommenden Freitag, dem 27. November, wieder der jährliche Weihnachtsmarkt vor der Schule in der Samsweger Straße statt.

Um 9. 30 Uhr fällt der Startschuss. Kollegium und Schüler wissen aber, dass sich traditionell schon kurz vorher viele Neugierige an den Ständen umschauen. Dort gibt es ja auch viel zu sehen und zu kaufen. Neben weihnachtlichen Leckereien sind es vor allem die Bastelarbeiten, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Ein Blick in die Klassenzimmer zeigt, was am Freitag alles angeboten wird : Stilvolle Gestecke, selbstgezogene Kerzen, Adventskränze aus Baumscheiben, bunte Vogelhäuschen, Körbe und Glocken aus Pettichrohr, Töpferwaren, weihnachtliche Teelichthalter, Überraschungspäckchen und vieles mehr. " Die Schüler, die sich nicht bei den handwerklichen Bastelarbeiten beteiligen können, studieren ein kleines Programm ein ", erzählt Schulleiterin Gudrun Matthey. Unterstützung bekamen die Schöne-Schüler bei der aufwendigen Vorbereitung des Weihnachtsmarktes wie gewohnt von Schülerinnen des Gymnasiums. Je nach Wetterlage und Stimmung soll am Freitag dann bis in die Mittagsstunden auf dem kleinen Weihnachtsmarkt gefeiert werden.

Ein weiterer Höhepunkt steht drei Wochen später, am 18. Dezember, im Kalender der Schöne-Schule. Dann findet in der Halle der Freundschaft das traditionelle Benefiz-Fußballturnier statt.