Wolmirstedt ( cl ). Das zahlreiche Nicken und zustimmende Seufzen im Publikum gab der Autorin Gundula Ihlefeldt gestern Recht – ihre Geschichten sind wirklich nah am Leben. Die Autorin, selbst als Lehrerin an der Evangelischen Fachschule tätig, war an ihrem Arbeitsort spontan für die erkrankte Dorothea Iser eingesprungen und hatte die Lesung übernommen. Und so gab es für die überwiegend weiblichen Gäste Geschichten zu hören, die vom " Chaos der Gefühle " handelten.

Genau das erleben die Heldinnen aus den beiden Büchern von Gundula Ihlefeldt. Eine der Damen sucht ihren Traummann per Zeitungsanzeige. Doch beim ersten Treffen wird es schwierig. Heißt der potentielle Traummann doch Paul Egon Olaf, ein Name, der nach Meinung der Heldin so gar keine Erotik versprüht. Was der Pfefferminztee trinkende Wanderfreund beim Date alles falsch macht, das sorgte in der Runde der Zuhörer bei Vertretern beider Geschlechter für Gelächter.