Landkreis Börde. Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt hält weiter an : Im Landkreis ist die Arbeitslosigkeit auch im September erneut gesunken. Die Arbeitslosenquote ging um 0, 3 Prozentpunkte auf 9, 4 Prozent zurück. Dennoch sind 9699 Menschen aus der arbeitsfähigen Bevölkerung ohne einen Job. " Der Landkreis Börde ist aber auf einem guten Weg, denn er bestimmt das Niveau im Einzugsbereich der Landeshauptstadt ", betont Wolfgang Lenze, Pressesprecher der Agentur für Arbeit Magdeburg. " Der Landkreis Börde ist der einzige, der sich im einstelligen Bereich befindet. Das Jerichower Land hat eine Arbeitslosenquote von 11, 2 Prozent, der Salzlandkreis von 12, 8 und Magdeburg steht bei 13, 5 Prozent. " Dennoch kann und darf es keinen Stillstand geben ", macht der Pressesprecher auf deutliche Defizite in der Arbeit gerade mit den Heranwachsenden aufmerksam. So liegt zum Beispiel die Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen unter 25 Jahren in der Börde bei 11, 6 Prozent. " Auf diesem Sektor ist der Salzlandkreis mit 10, 5 Prozent einen Schritt weiter ", so Lenze, " deshalb werden in der Geschäftsstelle Oschersleben, in der die Arbeitslosenquote bei 14, 3 Prozent liegt, verstärkt Anstrengungen unternommen, die Jugendlichen in Arbeit zu bringen. " Der Pressesprecher der Arbeitsagentur nennt noch ein zweites ernsthaftes Problem, dass die Arbeitssuchenden im Alter zwischen 55 und unter 65 Jahren betrifft. Auch da bildet Oschersleben mit 14, 4 Prozent das Schlusslicht, allein Haldensleben ( 9, 6 ) ist im einstelligen Bereich. Die auf dem ersten Arbeitsmarkt gemeldeten 235 freien Arbeitsplätze geben nur wenig Grund zur Euphorie.