Seit 15 Jahren begeistert das OK-Live-Ensemble Barleben-Wolmirstedt ( inzwischen ) weltweit und bietet dabei über 300 Kindern sowie Jugendlichen eine künstlerische Heimat. Das ist seit der Jahrtausendwende ein triftiger Grund, sich einmal im Jahr mit einem Fest bei allen Sponsoren, Eltern, Fans und der Stadt Wolmirstedt und der Gemeinde Barleben zu bedanken. So wieder geschehen am Sonnabend auf der 10. OKLive-Gala in der Halle der Freundschaft in Barleben.

Wolmirstedt. Etwa 300 Gäste, mehr als je zuvor, waren Sonnabendabend zur mittlerweile 10. OK-Live-Gala in die Halle der Freundschaft nach Wolmirstedt gekommen und überzeugten sich vom hohen künstlerischen Niveau der Sängerinnen, Artistinnen und Tänzerinnen.

Denn mit einem bunten Abend voller Musik, Tanz, Äquilibristik und Akrobatik bedankte sich das OK-Live-Ensemble Barleben-Wolmirstedt im Sporttempel der Stadt Wolmirstedt bei seinen Mitgliedern, zahlreichen Freunden, Förderen und Gönnern.

Die Besucher – unter ihnen auch die Bundestagsabgeordneten Waltraud Wolff ( SPD ) und Manfred Behrens ( CDU ) sowie der Landtagsabgeordnete Holger Stahlknecht ( CDU ), die alle drei auch Beisitzer des Ensembles sind – wurden nicht nur kulinarisch an diesem Abend verwöhnt, sondern vor allem kulturell. Und sie durften sich schließlich bis weit nach Mitternacht selbst auf dem Hallenparkett beweisen.

Es trafen sich dort nicht nur alte Bekannte. Denn trotz der ( inzwischen ) 10. Gala gab es viele neue Gesichter zu sehen. Zum Beispiel das von Sven Fricke, der nach dem Ausscheiden von Kurt Prilloff im Juli dieses Jahres, jetzt dem OK-Live-Ensemble vorsteht. Sein erster öffentlicher Auftritt war nachhaltig.

Sven Fricke kürte den langjährigen Vorsitzenden und Gründer des OK-Live-Ensemble zum Ehren-Vorsitzenden. Bevor dann aber den jungen Künstlern die Bühne gehörte, erinnerte Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Zander als Hausherr und Gastgeber daran, dass den Kindern und Jugendlichen mit dem Ensemble eine echte Alternative für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung gegeben wird. " Die aber langfristig nur gesichert werden kann, wenn Sponsoren mit im Boot sitzen ", betonte Barlebens Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff.

Was dann folgte, war eine rauschende Gala, die durch den Auftritt von 32 jungen Tänzerinnen aus Notre Dame d Oé, der Partnergemeinde von Barleben, zusätzlich internationales Flair ausstrahlte.

Und so führte Mark Bargemeister, 16 Jahre, zwar nicht zweisprachig durch das Programm, hatte aber mit Anica und Dominik zwei hoffnungsvolle Moderatoren an seiner Seite. Als Dankeschön an die Gäste aus Frankreich begann das farbenprächtige Programm mit einem Can Can der Gruppe " Face II Face ".

Was folgte, waren in 60 kurzweiligen Minuten, die die gesamte Spannbreite, die das OKLive-Ensemble weit über die Landesgrenzen so bekannt gemacht hat, widerspiegeln. So brillierte die Nachwuchsgruppe " Sweet Cherries " mit Äquilibristik, überzeugten die " Las Sonadoras " mit spanischen Tänzen, gehörte der Auftritt der Reifendarbietung " Magic Rings " sicherlich zu den Höhepunkten an diesem Abend. Der erst lange nach Mitternacht endete, nachdem in der Halle der Freundschaft nach einer glanzvollen Gala die Lichter ausgingen.