Haldensleben. Nur Minuten dauerte der Wahlkampfauftakt von Manfred Behrens auf dem Haldensleber Marktplatz. So schnell, wie der CDU-Direktkandidat des Wahlkreises Börde / Jerichower Land die beiden Plakate mit seinem und dem Konterfei der Kanzlerin Angela Merkel direkt vor dem Rathaus aufhängte, nahm er es auch wieder ab. " 100 Meter Abstand müssen zum Wahllokal gehalten werden ", deutete er in Richtung Bürgerbüro, wo am Sonntag, 27. September, Haldensleber ihre Stimme für den neuen Bundestag abgeben können.

In dieses Parlament möchte Manfred Behrens einziehen. Dafür sieht sich der 52-J ährige gut gerüstet. " Als Ortsbürgermeister von Ebendorf arbeite ich seit 1991 mit den Menschen vor Ort und kenne ihre Probleme. Und die will ich mit in den Bund nehmen ", erklärt der Familienvater, der seit 32 Jahren verheiratet ist und zwei Kinder und zwei Enkel hat.

Bürgernähe hat sich der Kandidat auf die Fahnen geschrieben. " Ich möchte für die Menschen in den Landkreisen Börde und Jerichower Land etwas tun ", versichert er. Die Verbesserung der Infrastruktur nennt er in diesem Zusammenhang, konkret die Forcierung des Ausbaus der A 14. Doch auch eine andere Autobahn muss seiner Meinung nach ausgebaut werden : die Datenautobahn. " Ländliche Regionen benötigen Breitbandinternet, damit wir nicht vom Informationszeitalter überholt werden. " Auch die Verbesserung bei Bildung und Schulen hat er sich auf die Fahnen geschrieben. " Da kann ich gut meine Erfahrungen, die ich auf Kreisebene gesammelt habe, einbringen ", sagt der Vorsitzende des Umwelt- und Wirtschaftsausschusses des Kreistages, den er seit zwei Legislaturperioden leitet.

Auch die Stärkung des Mittelstandes genießt bei ihm Priorität. " Nur so können neue Arbeitsplätze entstehen, die wir hier auf jeden Fall brauchen. Zumal sie auch wieder für mehr Steuern in den Gemeinden sorgen. " Daher sei der " Osten ein Thema für sich, das mit einer gewissen Besonderheit " behandelt werden sollte, ist er überzeugt.

Angst davor, mit der Arbeit im fernen Berlin die Bodenhaftung zu verlieren, hat Behrens nicht. " Ich will unbedingt Ortsbürgermeister in Ebendorf und so an der Basis bleiben, um für die Leute vor Ort etwas zu tun ", macht er deutlich. Beide Aufgaben – die als Bundestagsabgordneter und die als Ortsbürgermeister – unter einen Hut zu bekommen, schätzt der Verwaltungsvollzugsbeamte

der Verwaltungsgemeinschaft Hohe Börde Irxleben nicht als schwere Aufgabe ein. Im Gegenteil, diese Verbindung würde nach seiner Ansicht durchaus erfolgversprechend sein. " Ich möchte im Bundestag Themen auf Grundlage der Kommunalpolitik einbringen, die vorher noch niemand eingebracht hat ", will er für frischen Wind im Parlament sorgen.

Am Dienstag, 8. September, setzt Manfred Behrens seinen Wahlkampf auf dem Marktplatz in Haldensleben in der Zeit von 10 bis 12 Uhr fort, wird er sich den Fragen der Bürger stellen. Unterstützt wird er dabei unter anderem vom Landrat Thomas Webel und dem Landtagsabgeordneten Ralf Geisthardt. Im Anschluss wird er Unternehmen in der Kreisstadt besuchen.