Elbeu. Fritz-Georg Meyer ist sauer. Schon den ganzen Sommer über wird ihm kontinuierlich Dünger geklaut.

Die Gärreste aus der Biogasanlage sind nicht nur geruchlos, sondern – und das ist per Gutachten bestätigt – hochwertiger Dünger für den Acker. Damit dieser, nachdem die Ernte eingefahren wurde, aufgebracht werden kann, wird der Gärrest regelmäßig zu den landwirtschaftlichen Flächen gebracht und dort zwischengelagert. " Wir haben festgestellt, dass der Haufen in Elbeu immer kleiner wird. Als wir dann durch die benachbarte Kleingartenanlage liefen, haben wir einen Mann dabei erwischt, wie er gerade den Dünger aufbrachte. Wir haben ihn dann zur Rede gestellt und gebeten, doch für den Dünger zu bezahlen ", erzählt Meyer. Doch bis jetzt hat sich nichts getan.

Der Geschäftsführer der Agrar GmbH Glindenberg denkt nun darüber nach, die Dünger-Diebe anzuzeigen, obwohl ihm eine friedliche Einigung lieber wäre. " Wir haben ja nichts dagegen, wenn jemand Gärrest haben möchte, diesen auch zu verkaufen. Aber sich einfach still und heimlich und ohne zu Fragen zu bedienen, das ist eine Missachtung der Bauern ", so Meyer erbost.

Um Präsenz zu zeigen, fährt er nun noch häufiger als sonst zu Kontrollen auf seine Ackerfl ächen.