Haldensleben. Ein Spezialschiff nimmt derzeit den Mittellandkanal genau unter die Lupe : In diesen Tagen war das neue Peil- und Vermessungsschiff " Visurgis " ( lateinisch für Wiesenfluss = Weser ) des Wasser- und Schifffahrtsamtes ( WSA ) Minden zum ersten Mal auf Streckenkontrolle im Bereich des Landkreises Börde.

Das Spezialschiff erkundete dabei den Streckenabschnitt des WSA-Außenbezirkes Haldensleben, der von Bergfriede bei Oebisfelde bis nach Rothensee reicht. Dieses neue Spezialschiff in Form eines Katamarans mit Ruderpropeller-Antrieb, das im vergangenen Jahr auf der Barthel-Werft in Derben / Elbe gebaut und im August seiner Bestimmung übergeben werden konnte, ist ausgerüstet mit modernster Messtechnik, mit der der Kanalgrund mittels Echolotpeilungen unter satelitengestützter Positionsbestimmung kontrolliert werden kann. Die Aufgabe : Alle möglichen Schifffahrtshindernisse, wie beispielsweise versenkte Autowracks oder verlorene Ruderblätter und Schiffsschrauben von Binnenschiffen, ausfi ndig machen. Gleichzeitig sollen aber auch Baumängel beim Kanalausbau und sonstige Schäden am Gewässerbett erkannt und dokumentiert werden können, erläuterte Jens Bendler, der Leiter des Haldensleber Außenbezirkes.

Eingesetzt wird dieses neue Vermessungsschiff mit seiner vierköpfi gen Stammbesatzung im gesamten Zuständigkeitsbereich der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Mitte, Hannover. Also auf dem gesamten Mittellandkanal, dem Elbe-Seiten-Kanal sowie der Weser und der Elbe, um auch dort überall die Verkehrssicherheit der Wasserstraße zu überwachen.