Wolmirstedt. Mit zahlreichen Weggefährten, Vereinsmitgliedern und Gästen hat Kurt Prilloff am Freitag im Bürgerhaus den Beginn seines Ruhestandes gefeiert.

Der 65-Jährige hatte vor 15 Jahren das OK-Live-Ensemble gegründet und seitdem geleitet. Die Erfolge des heute rund 300 Mitglieder zählenden Kulturvereins im In- und Ausland sind das Ergebnis vieler künstlerisch interessierter und begabter Leute. " Kapitän Kurti ", wie ihn viele nennen, ist es gelungen, das Kulturschiff auch durch schwierige Zeiten zu manövrieren. Die Gründung der Jugendkunstschule oder die Partnerschaften mit Wolmirstedt und Barleben sowie zahlreichen Schulen, die vielen Auslandsgastspiele oder jährlichen Auftritte zum Sachsen-Anhalt-Tag und die stetige künstlerische Weiterentwicklung – dies alles geht entscheidend mit auf das Konto des langjährigen Ensembleleiters. Ganz zu schweigen von der alljährlichen Hatz nach Fördergeldern und Sponsoren sowie der Arbeit mit dem Vorstand.

Dafür wurde Kurt Prilloff an seinem Abschiedstag nicht nur mit Geschenken, Blumen und ehrenden Worten gedankt, es gab auch ein kleines Programm.

Rock ‘ n ‘ Roll mit dem scheidenden Chef

So zeigten Nachwuchsartisten ihr Können, gab es eine Limboshow, tanzte Face-II-Face mit dem scheidenden Chef einen flotten Rock ‘ n ‘ Roll. Ganz besonders gut kam auch der Auftritt von Manja Selle, Jasmin Lips, Luisa Kutza und Theo Lindenberg an, die sich mit einem eigens komponierten Lied bedankten. Höhepunkt aber war eine Art Laudatio von Erhard Jahn, der unter anderem an die wilden Jahre erinnerte, als die Beiden noch gemeinsam in einer Band spielten.

Zur künstlerischen Biografi e von Kurt Prilloff gehört auch das Kaliensemble, das 1973 gegründet wurde, im Kreiskulturhaus seine Heimstatt hatte und dem Prilloff als erster Leiter vorstand. Als in der Wendezeit für das Ensemble das Aus kam, lebte der erste Leiter mit seiner Familie schon fünf Jahre im Westen. Wenige Jahre später trieb die Sehnsucht nach der Heimat Kurt Prilloff mit Ehefrau Petra zurück, Sohn und Tochter waren dazu nicht zu bewegen. Auch daran erinnerte sein alter Weggefährte mit dem ihm eigenen hintergründigen Humor. Trotzdem blitzten dann doch in den Augen von Kurt Prilloff ein paar Tränen.

Zu Beginn der Veranstaltung, an der auch Landrat Thomas Webel, Wolmirstedts stellvertretende Bürgermeisterin Marlies Cassuhn, CDU-Landtagsabgeordneter Holger Stahlknecht und Barlebens Bürgermeister Franz-Ullrich Keindorff teilnahmen, hatte die offizielle Staffelübergabe an die neue Doppelspitze stattgefunden.

Prilloffs " Lebenswerk " künftig fortführen

Ab 1. September werden Sven Fricke ( 45 ) als Vorsitzender und Rebecca Schulz ( 26 ) als Geschäftsführerin das Ensemble leiten. Fricke sprach voll Hochachtung vom " Lebenswerk " seines Vorgängers und versprach, alles zu tun, damit dies erfolgreich fortgesetzt werden kann. Rebecca Schulz, die seit einigen Wochen an der Seite von Kurt Prilloff in die Geschäfte eingeführt wird, bedankte sich für das große Vertrauen und übergab das Abschiedgeschenk des Vorstandes, ein altes Akkordeon, über und über mit Münzen beklebt.