Bei der Wahl am Freitagabend im Wolmirstedter Katharinensaal trug die neue Heidekönigin grün. Nicht nur, weil es die Farbe der Hoffnung ist. Sondern weil Sandra Prievenau damit eigenen Aussagen zu Folge ihre Liebe zur Natur unterstreichen wollte. Die darf sie ab September als 14. Heidekönigin dann ein Jahr lang nach außen tragen.

Wolmirstedt. Die Zahl zwei scheint Sandra Prievenau Glück zu bringen. Trat sie doch, nach 2007, schon zum zweiten Mal bei der Wahl der Heidekönigin an – und zwar mit der Startnummer zwei. Und nachdem am Freitagabend feststand, dass die Neuenhoferin die 14. Majestät der Colbitz-Letzlinger Heide wird, heißt sie ab September im neuen Amt Sandra II ..

Fünf Kandidatinnen hatten sich zur Wahl gestellt. Waren es in den Vorjahren das Publikum und eine Jury, welche die neue Heidekönigin wählten, ging man in diesem Jahr zurück zur Methode, dass die Mitglieder des Tourismusverbandes die junge Frau auswählen, die den Verband und die Region für zwölf Monate vertritt. Im vergangenen Jahr war die neue auch die alte Heidekönigin – aber im September ist die Amtszeit von Sarah I. ( Steinig ) endgültig vorbei. " Das macht mich schon sehr traurig ", erklärte die amtierende Hoheit, die am Freitag die Wahl aus der ersten Reihe beobachtete und im Vorfeld keine Favoritin hatte.

" Wir suchen eine würdige Vertreterin für den Tourismusverband und die Region – und bieten dafür ein königliches Gewand und einen königlichen Titel ", erklärte Marlies Cassuhn bei der Begrüßung der gut 100 Gäste im Katharinensaal. So wie die Region – schön, vielfältig und anspruchsvoll – sollte auch deren Vertreterin sein.

Die fünf Kandidatinnen präsentierten sich in zwei Durchgängen, zuerst in Freizeitkleidung und danach in großer Abendgarderobe. Im zweiten Durchgang stellte Wolfgang Buschner jeder Königinnenanwärterin Fragen nach deren Motivation, an der Wahl teilzunehmen, sowie nach wichtigen touristischen Anziehungspunkten der Colbitz-Letzlinger Heide. Bei diesem Frage-Antwort-Spiel zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen den Kanditatinnen. Manch eine der jungen Frauen war bei dem Bühnenauftritt so aufgeregt, dass der vorbereitete Antworttext teilweise vergessen wurde und improvisiert werden musste.

26 abgegebene Stimmzettel entschieden am Ende über die Nachfolgerin von Sarah I .. Gewinnerin Sandra konnte die Freudentränen nach Verkündung ihres Sieges, der neben dem Titel auch 2000 Euro beinhaltet, kaum zurückhalten. " Ich kann es noch immer nicht fassen ", erklärte sie, während Freunde und Familie auf die frischgewählte Königin einstürmten. Bühnenerfahrung hat Sandra nicht nur dadurch, dass sie vor zwei Jahren schon mal an der Wahl zur Heidekönigin teilnahm, sondern auch durch ihre Auftritte mit dem Volkstanzkreis Neuenhofe. " Jetzt muss ich mir wohl jemand Neues suchen ", erklärte ihr Tanzpartner mit Blick auf den kommenden vollen Terminkalender der 14. Heidekönigin. Ein Datum ist darin schon reserviert : Am 12. September erfolgt die Krönung im Rahmen des Colbitzer Heidefestes. Dort wird dann auch Sarah I. nach zwei Jahren ihre Krone abgeben. Die Erinnerungen an ihr zweites Jahr als strahlende Regentin und Botschafterin der Region wird sie dann noch in einer Ausstellung präsentieren.