Für die Kinder enden morgen sechs unbeschwerte Ferienwochen. An den Schulen der Stadt wurde währenddessen – und Dank des Konjunkturpaketes II – kräftig gewerkelt. Um alle Baumaßnahmen umzusetzen, reichten die Sommerferien nicht aus. Noch bis Ende Oktober werden die Bauleute an den Schulen vor Ort sein, was den laufenden Betrieb allerdings nicht einschränken soll.

Wolmirstedt. Von der Straßenseite aus sieht man an der Leibniz-Sekundarschule lediglich das große Gerüst, welches zeigt, dass an der Einrichtung Umbaumaßnahmen vorgenommen werden. An der Rückseite des Schulgebäudes ist die Fassade allerdings schon komplett erneuert.

Für insgesamt 400 000 Euro aus dem Konjunkturpaket II wurde ein neues Wärmeverbundsystem angebracht. Zusätzlich fossen 200 000 Euro in die Erneuerung des Flachdaches im hinteren Bereich des Schulgebäudes. Beide Maßnahmen konnten innerhalb der Sommerferien nicht komplett vollendet werden, die Bauarbeiten dauern noch bis Ende August beziehungsweise Mitte September an.

Ebenfalls mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II wird an der Förderschule Christian-Wilhelm-Harnisch für 285 000 Euro die Heizungsanlage erneuert. Das Ende der Maßnahme ist für den 30. Oktober angekündigt.

" Bei der Sanierung der Heizungsanlage gehen wir davon aus, dass die Arbeiten in den Klassenräumen der Schulen bis zum Schuljahresbeginn abgeschlossen werden ", erklärt Elke Witzel, Leiterin des Amtes für Gebäudewirtschaft beim Landkreis. " Lärmintensive Arbeiten werden in den Nachmittagsstunden realisiert, so dass wir hoffen, den Schulbetrieb mit den Baumaßnahmen so wenig wie möglich zu beeinfussen ", ergänzt sie. Die derzeit laufenden Umbauten liegen alle im Zeitplan. " Uns war von Anfang an klar, dass die Sommerferien dafür nicht ausreichen würden ", sagt die Amtsleiterin.

Deutlich von außen sichtbar sind auch die Bauarbeiten an der Gerhard-Schöne-Schule. 177 000 Euro wurden hier in die Erneuerung der Heizungsanlage investiert. Dazu kommt die Erneuerung des Wärmeverbundsystemes für circa 160 000 Euro, was aus den Haushaltsmitteln des Landkreises Börde f nanziert wurde.

Durch das Schul- und Kulturamt des Kreises wurde in den Ferien auch das Computerkabinett der Harnisch-Schule für 6000 Euro mit neuer Technik ausgerüstet. Zusätzlich wurden rund 4500 Euro für allgemeine Unterrichtsausstattung investiert.