Wolmirstedt. Sehr wundersam ging es am Sonnabend Vormittag auf dem Spielplatz der Kita " Ohrespatzen " zu. Da schritten Scheich, Pippi Langstrumpf und eine Zauberin einträchtig nebeneinander her. In Kniehöhe dieser Gesalten tummelten sich kleine Zwerge, Prinzessinnen oder Libellen. Warum ? Alle zusammen feierten ein Märchenfest. " Ich finde es toll, dass sich nicht nur die Kinder verkleidet haben, sondern auch viele Eltern in schönen Kostümen stecken ", sagt Kita-Leiterin Petra Bierotte. Somit war ein Miteinander von Eltern und Kindern gegeben, sei es bei der Schatzsuche, dem Märchenrätsel für Kinder und dem Märchenquiz für Erwachsene. Der Höhepunkt des Märchenfestes war jedoch das Spiel " Der Wolf und die sieben Geißlein ", aufgeführt von der Dino-Gruppe. Die Erzieherinnen und Kinder hatten sich sehr viel Mühe gegeben, das Drama um den listigen, hungrigen Wolf und die noch etwas naiven jungen Geißlein auf die Wiesenbühne der Kita zu bringen. Die Eltern spendeten herzlichen Applaus.

Petra Bierotte machte am Rande des Festes auf ein neues Projekt aufmerksam. " Bald können wir unseren Sinnesgarten eröffnen. " Sie zeigte auf ein Feld, das bisher noch mit rot-weißem Band abgesperrt ist. Bald können die Kinder hier tasten, fühlen und riechen. " Für die bisherige Arbeit möchte ich mich bei unserem Hausmeister Herrn Richter und bei Karina Görsdorf-Dennhardt vom Elternkuratorium bedanken ", sagt Petra Bierotte und nannte anschließend einen Wermutstropfen. " Unsere sämtlichen Ein-Euro-Kräfte wurden abgezogen ", sagt sie, " aber wir müssen noch einen Pavillon aufbauen. Ich hoffe sehr, auf die freiwillige Hilfe von Eltern. Am Freitag ab 16 Uhr wird jede Hand gebraucht. " Die Kinder indes tummelten sich um das Wasserbecken oder suchten mit ihren Schaufeln im Sand eifrig nach vergrabenen Schätzen.