Wolmirstedt. Das OK-Live-Ensemble Barleben-Wolmirstedt stellte sein neues Programm " Sachsen-Anhalt Sommer-Tour " vor, mit dem es zur 1000-Jahr-Feier gratulierte.

Auf der Freilichtbühne war kein Platz mehr frei, als die jungen Artisten, Sängerinnen und Tänzerinnen die Zuschauer auf eine unterhaltsame Reise durch Sachsen-Anhalt, Amerika, Italien, Asien und Lateinamerika mitnahmen. Es war eine mitreißende, temporeiche Show, die viel Beifall bekam. " Natürlich haben wir uns anlässlich des Jubiläums der Stadt, in der die Wiege unseres Kulturvereins stand, besonders viel Mühe gegeben. Unter anderem wurden extra neue Kostüme angeschafft ", sagt Ensembleleiter Kurt Prilloff. Publikumsliebling war Anica Gensecke ( 10 ), die mit Witz und schauspielerischem Talent die Länder vorstellte und das jeweils im passenden Outfit. Co-Moderatoren waren Dominik Müntz und Marc Burgemeister, die sich gut ergänzten. Boden- und Stuhlakrobatik sowie Lisa mit dem Lied " Europakinder " repräsentierten zu Beginn der Show das Land Sachsen-Anhalt. Die Streetstylers passten mit coolem Breakdance gut zum Amerika-Block. Das Kinderballett war mit einer Tarantella ( Italien ) und einem spanischen Tanz vertreten, Sängerin Svetlana Bartsytska mit " Mama Mia " und " Souvenirs, Souvenirs " zu hören. Zum bunten Mix aus Artistik, Tanz und Gesang trugen auch die Dream Dancers bei, die nicht nur mit " Chicago " eine f otte Sohle aufs Parkett legten. Und bei den Artisten wie den Artists of Chair, den Sweet Cherries, den Radonis, Le Trinitè oder den Highouts stockte den Besuchern nicht selten der Atem.

Zum Schluss waren sich wohl alle einig : Die eineinhalb Stunden Unterhaltung auf hohem Niveau - Ergebnis von vielen Stunden