Wolmirstedt. Die Mitarbeiter des Freibades in der Schwimmbadstraße kommen seit Tagen mächtig ins Schwitzen. Und wie Schwimmmeister Stefan Grahn verrät, liegt es nicht nur an der Hitze, die am Montag den Sommer brachte, " denn dadurch haben wir richtig guten Besuch und gut zu tun ". Am Donnerstag wurde in diesem Sommer das erste Mal die 500-Besucher-Schallmauer geknackt. Und der gestrige Freitag sah auch rekordverdächtig aus. " Weil wir mit einem Schlag fast tropische Temperaturen hatten ", betont Rettungsschwimmer Andreas Harwig. Die 30-Grad-Grenze, und das im Schatten, sind in diesen Tagen keine Hürde.

" Deshalb wollen wir auch nicht stöhnen, wir haben uns nichts sehnlicher gewünsch, als einen heißen Sommer ", so Grahn. Und so strömen die Gäste aus dem gesamten Altkreis. Auch Ferienkinder aus Haldensleben sind immer wieder darunter, denn die Kreisstadt hat nur ein Hallenbad mit Außenbecken. " Doch die Kinder, auch aus Wolmirstedt, Barleben, Meitzendorf …, verstehen sich und haben nicht nur Spaß im Wasser. Denn das Kaliwerk hat eine Kegelbahn für den Nachwuchs gesponsert, die in den nächsten Tagen freigegeben werden soll.