Wolmirstedt ( kl ). Die Vierbeiner im Tierheim Wolmirstedt leiden auch unter diesen so frühen Hundstagen, weiß Mitarbeiterin Evelin Horwitz. Aber auch darunter, dass sie weder Frauchen, noch Herrchen haben. Wie zum Beispiel Minou, die kleine Mischlingshündin, dessen Schicksal alle im Tierheim rührt. Durch den Tod des Besitzers kam die Hündin am 27. Mai ins Tierheim. " Minou war in einem beklagenswerten Zustand ", erzählt die engagierte Mitarbeiterin, " doch mit Hilfe des Tierarztes haben wir die Mischlingshündin wieder aufgepäppelt, die uns durch ihre verschmuste Art inzwischen allen ans Herz gewachsen ist. Dennoch wünschen wir uns nichts lieber, als dass sie schnellstmöglich ein neues Zuhause, ein liebes Herrchen oder Frauchen bekommt. "

Die Mitarbeiterin verschweigt aber auch nicht, dass das Tier besonderer Zuneigung bedarf, zudem zweimal in der Woche mit einem speziellen Shampoon gewaschen werden muss, " aber Minou dankt es einem ". Interessenten melden sich im Tierheim unter ( 039 201 ) 2 23 14.