Elbeu ( kd ). Zweimal im Jahr tritt er an der hohen Dammstrecke in Aktion – der in Kronesruhe im Außenbezirk Haldensleben des Wasser- und Schifffahrtsamtes Uelzen stationierte Mähtraktor. Eine verschärfte Sicherheitsphilosophie in der Wasser- und Schiffahrtverwaltung des Bundes macht das Niedrighalten des Grasbewuchses auf den Kanaldämmen erforderlich. Dem neuen Denken ist auch das Fällen großer Bäume geschuldet. So ist auf den Ausbaustrecken des Mittellandkanals auf der reichlich 80 Kilometer langen Osthaltung der künstlichen Wasserstraße zwischen Schleuse Sülfeld und Schleuse Rothensee bald nur noch Gras oder Rasen zu f nden. Die hohe Dammstrecke beginnt bei Vahldorf. In diesem Bereich befndet sich der Mittellandkanal teilweise bis zu 15 Meter über dem anstehenden Gelände. In Sachsen-Anhalt sind derzeit noch etwa 14 Kilometer Mittellandkanal auszubauen. Die Arbeiten im östlichen Bereich der Stadtstrecke Haldensleben bis zum neuen Sicherheitstor begannen im Frühjahr dieses Jahres. Die restlichen Streckenabschnitte bef nden sich zurzeit in der Planung und werden voraussichtlich bis 2012 ausgebaut sein. Der Bau der Überführung des Mittellandkanals über die Eisenbahnhauptstrecke Magdeburg-Stendal bei Elbeu ist für den Zeitraum 2010 bis 2012 vorgesehen.