Wolmirstedt. Pack die Badehose ein … Denn am Sonntag, dem 2. August, findet im Wolmirstedter Freibad ein großes Sommerfest für die ganze Familie statt. Der Einlass beginnt um 10 Uhr. Schon eine halbe Stunde später starten in verschiedenen Altersstufen Wettkämpfe im Wasser und an Land. Wie das Programm verspricht, ist von Wettschwimmen und Wettrutschen bis zum Kegeln alles möglich.

Spaß und Unterhaltung gibt es ab 13 Uhr mit einer Hüpfburg, Wasserspaßgeräten, einem Clown, Kinderanimation sowie einer Tierrevue mit den " Schobertos " und ihren lustigen Freunden. Um Musik und die Moderation auf dem Sommerfest kümmert sich Uwe Wienbeck.

Die Seniorenschwimmgruppe, die sich derzeit zweimal wöchentlich zum Frühschwimmen trifft, kümmert sich am 2. August um das leibliche Wohl der Freibadbesucher, indem die Damen den Verkauf von Kaffee und Kuchen übernehmen.

Gegen 16 Uhr soll das große Sommerfest enden, der Eintritt ins Bad ist an diesem Tag für alle Besucher frei.

Die Idee zum Fest hatte Schwimmmeister Stefan Grahn zusammen mit der Stadtverwaltung. Dass es aber so ein üppiges Programm gibt, dafür haben auch die Wolmirstedter selbst gesorgt. Bei der großen Galashow im Rahmen der 1000-Jahr-Feier, die am 20. Juni auf der Freilichtbühne stattfand, musste Bürgermeister Dr. Hans-Jürgen Zander zu einer Stadtwette antreten. Es galt, in einer Stunde auf der Domäne mehr als 1000 Euro einzusammeln, die dann für einen guten Zweck eingesetzt werden. Das Stadtoberhaupt flitzte, unterstützt von drei Tänzerinnen der Modern Dance Company, los, und kam nach nicht mal einer Stunde mit einem prall gefüllten Geldkörbchen wieder. Insgesamt hatten die Besucher der 1000-Jahr-Feier an diesem Abend 1400 Euro gespendet.

Noch auf der Bühne verrieten die Moderatoren Wolfgang Buschner und René Pfeuffer, dass dieses Geld für das Familien-Sommerfest im Schwimmbad gespendet wird und so allen zugutekommt, die am 2. August das Freibad besuchen. Wie die stellvertretende Bürgermeisterin Marlies Cassuhn gestern auf Nachfrage verriet, wurde das Geld in das Programm des Schwimmbadfestes investiert und davon unter anderem die Tierrevue bezahlt.