Groß Ammensleben ( kd ). Kindereinrichtungen können nach Maßgabe des Gesetzgebers während der großen Schulferien bis zu drei Wochen schließen. Über die Schließzeiten der Kitas in der Niederen Börde entschied im Dezember der Gemeinderat. Die Tagesstätten in Gutenswegen und Groß Ammensleben haben ihre Betriebsferien bereits hinter sich, genauso Tagesstätte und Hort in Dahlenwarsleben und die Kita in Klein Ammensleben. Seit Montag und noch bis 31. Juli haben Tagesstätte und Hort in Samswegen geschlossen. Mit der Einführung von Schließzeiten im Einzugsgebiet der Niederen Börde sollen weitere Kostensteigerungen im Kita-Bereich vermieden werden. Die Betriebsferien der gemeindlichen Kindereinrichtungen stehen seit Ende Oktober fest. Die Termine wurden mit den Leiterinnen abgestimmt. Das Gesamtelternkuratorium wurde angehört. Auch die acht Ortsbürgermeister erhielten Information. Die Erzieherinnen und Eltern konnten damit rechtzeitig ihren Urlaub für dieses Jahr planen. Durch die Regelung sind, wie in den Vorjahren, zeitversetzt immer drei Einrichtungen geöffnet und zwei geschlossen. Dadurch wird ein Einspareffekt bei den Personalkosten erzielt. Die Gemeinde braucht kein fremdes Betreuungspersonal als Urlaubsvertretung in die Einrichtungen zu holen. Die Erzieherinnen nehmen während der Betriebsferien zwei Wochen Urlaub. Es bleiben hinreichend Tage über für drei zusammenhängende Urlaubswochen, wie der Tarifvertrag es fordert.