" Wir haben eine lange und eine kurze Spritze gesehen ", erzählt Larissa Wolff und hält die Hände im passenden Abstand auseinander. " Und die Sirene war ganz laut ", bestätigt Jan-Luca. Er gehört zu den 24 kleine " Weinbergwichteln ", die am Mittwoch bei der Farsleber Feuerwehr zu Besuch waren. Der Nachwuchs erlebte bei den Kameraden einen spannenden Vormittag. " Wir durften sogar im Feuerwehrauto sitzen ", sagt die kleine Sandrine. Für Loris Wolff ging ein großer Traum in Erfüllung, weil er schon immer mal ein echtes Feuerwehrauto " lenkern " wollte. Und das tat dann auch mit der nötigen Konzentration – und natürlich ohne Zündschlüssel im Schloss. Obwohl seine kleinen Beinchen gar nicht bis zum Gaspedal gereicht hätten ( Foto rechts ). Wehrleiter Michael Langrock und die Kameraden Stefan Wolff und Steven Osinsky hatten sich viel Zeit für die Kleinen genommen, ihnen den Umkleideraum gezeigt, das Inventar eines Feuerwehrautos und natürlich mit der Sirene beeindruckenden Lärm gemacht. Zu guter Letzt wurden die " Weinbergwichtel " auch noch mit Gegrilltem verwöhnt. Ob das Mitgliederwerbung war, ließ sich nicht mit Sicherheit sagen. Aber wie auch immer, bei Jan-Luca hat es gewirkt. " Ich will Feuerwehrmann werden ", sagte der kleine Junge beim abschließenden Mittagessen mit Inbrunst. Fotos : G. Billowie / Feuerwehr