Neuenhofe. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuenhofe feierten am vergangenen Wochenende mit den Bürgern der Gemeinde das 75-jährige Jubiläum der Wehr. Einer der Höhepunkte war die Indienststellung eines neuen Einsatzfahrzeuges. Dazu intonierten die Original Zackelberger Musikanten standesgemäß den Feuerwehrmarsch.

Das LF 16 hat zwar auch schon einige Jahre zuverlässig seinen Dienst in der Feuerwehr Angern verrichtet, bedeutet gegenüber dem etwa 30 Jahre alten "Robur" doch einen erheblichen Fortschritt und eine deutliche Stärkung der Einsatzkraft, betonte Wehrleiter Uwe Springer. "Ich möchte mich deshalb bei Bürgermeister und Gemeinderat für die Entscheidung zum Kauf des Fahrzeuges bedanken", so Uwe Springer. Neuenhofe hatte für das Löschfahrzeug 10 000 Euro bezahlt. Ein Schnäppchen.

Deshalb bedankte sich Bürgermeister Hartmut Jahn auch beim Gemeinderat Angern für diesen moderaten Preis und dafür, dass das Fahrzeug in der Verwaltungsgemeinschaft geblieben ist.

"Das Fahrzeug ist in einem Top-Zustand", schwärmte Maschinist Edgar Bohne, der damit seinen Angeraner Kollegen ein großes Lob aussprach. Die Neuenhofer haben das Auto mit ihrer Einsatztechnik bestückt. Das Neuenhofer Wappen prangt am Fahrerhaus, und auch das Kennzeichen weist auf die Gemeinde hin: "BK-NH 112".

"Es hat eine zusätzliche Vorbaupumpe, die 1600 Liter Wasser pro Minute fördern kann, Allradantrieb, eine Standheizung und rund 600 Meter Schlauch an Bord", nannte Peter Engelbrecht, stellvertretender Neuenhofer Wehrleiter, einige technische Daten.

Von den Jubiläumsfeierlichkeiten lesen Sie in der morgigen Volksstimme einen ausführlichen Bericht.