Wolmirstedt. Zwei Jahre lang absolvierte Antje Pape in der Gutenberg-Schule ein Referendariat. Nun ist die 26-Jährige eine frischgebackene Grundschullehrerin und wird im kommenden Schuljahr eine Stelle in Burg antreten. Antje Pape möchte aber nicht gehen, ohne sich bei all denen zu bedanken, die sie auf ihrem Weg zur Grundschullehrerin begleitet haben. Vor allem bei ihren Mentoren Brita Großmann und Birgit Weihe. " Ich wurde hier in der Gutenberg-Schule sofort integriert ", sagt sie. " Ich war niemals die kleine Referendarin, sondern durfte sofort Verantwortung tragen. Das ist nicht selbstverständlich. " Die musikalische junge Frau ließ die Kinder im Musikunterricht tanzen und war aktiv dabei, als der Chor aufgebaut wurde.

" Ich wollte schon immer mit kleinen Kindern arbeiten ", erklärt Antje Pape. " Mit meinem Studium in Halle habe ich mir diesen Traum erfüllt. " Die Theorie ist innerhalb der Ausbildung aber nur die eine Seite, das Wissen muss schließlich vor echten Kindern umgesetzt werden. " Ich habe hier an der Schule gelernt, mich in einer Klasse durchzusetzen, mich auch gegenüber schwierigen Kindern zu behaupten. " Inzwischen sind die Prüfungen erfolgreich bestanden. " Viele Kollegen der Gutenberg-Schule sind dabei gewesen ", freut sie sich noch immer. Jetzt jedenfalls hat die junge Frau erst einmal Ferien. Sie fährt auf die Insel Amrum und betreut dort Kinder. Was sonst ?