Wolmirstedt ( cl ). Die 1000-Jahr-Feier ist seit ein paar Tagen vorbei – und nun ist auch der " Herzlich willkommen " Lichtschlauch verschwunden. Dieser wurde durch den Förderverein zur 1000-Jahr-Feier an die Stadt verschenkt und wird dort eingelagert, bis wieder ein Fest ansteht.

Einige der Verschönerungsmaßnahmen in der Stadt haben aber auch nach dem Jubiläum weiterhin Bestand. So bleiben die Pfanzkübel am Kreisverkehr Geschwister-Scholl-Straße / Samsweger Straße stehen. Auch die Bepfanzung rund um die Seilscheibe wird dauerhaft das Auge der Betrachter erfreuen. Was mit den Schildern an den Ortseingängen passiert, war gestern in der Stadtverwaltung noch nicht zu erfahren.

Klar ist allerdings : Wer sich zur Erinnerung an die 1000-Jahr-Feier noch ein Souvenir kaufen möchte, der wird weiterhin in der Stadtverwaltung und im Museum fündig. " Wir haben keinen Termin festgelegt, ab wann wir den Souvenirverkauf einstellen. Das entscheiden wir je nach Nachfrage ", erklärt Fördervereinsvorsitzende Marlies Cassuhn. Der von ihr geleitete Verein wird sich ebenfalls Ende des Jahres aufösen, sein Vermögen an die Stadt übergehen.

Was die Erinnerungen an den Festumzug und das Lichterspektakel betrifft, gibt es schon verschiedene Überlegungen in der Stadt. Was aber bereits feststeht, ist, dass der Förderverein als letztes Werk einen Kalender für 2010 herausgeben wird. In dem sollen dann auf zwölf Seiten nochmal die schönsten Fotos abgedruckt werden, um auch im Jahr 1001 nach der Ersterwähnung gern an das große Jubiläum zurückzudenken.