Wolmirstedt ( gbi ). Auch wenn die erste Band bei Rock auf der Burg " Sunny Connection " ( Sonnenverbindung ) hieß, so ließ sich der Himmel am Sonnabend zur späten Stunde doch nicht erweichen. Er schickte Tropfen um Tropfen auf die Freilichtbühne auf der Schlossdomäne hernieder, aber wer sich auf " Rock auf der Burg " gefreut hatte, ließ sich nicht abschrecken. Die vielen Besucher, deren Lebensalter sich durch alle Jahrzehnte zog, kamen, blieben und ließen sich von den Klängen zwischen Pop und Black Metal mitreißen. " Betrayal of a coward ", " Blackest dawn " ( beide aus Rogätz ) und " Fatun " aus Magdeburg heizten ordentlich ein. Schon kurz nachdem " Rock auf der Burg " begonnen hatte, fuhren die Rhythmen der E-Gitarren und Bässe in die Glieder, ließen die ersten Gäste sich nicht lange zum Mittanzen bitten.