Die besten Gabelstapel-Fahrer Sachsen-Anhalts traten am vergangenen Sonnabend bei der FNS-Fördertechnik im Hermsdorfer Gewerbegebiet zum " Stapler-Cup 09 " an. Sie ermittelten ihren Besten, der sich für die Deutschen Meisterschaften im Aschaffenburg qualifizieren konnte. Auch das Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen.

Hermsdorf. Auf regennasser " Fahrbahn " düsten am Sonnabend nicht nur die Meister der Stapelgabel über die Parcours und durch die eng besetzten Zuschauereihen der FSNSport-Arena zu Hermsdorf. Auch kleine Piloten in Elektroautos, auf Motorrädern und wendigen Tretautos hatten jede Menge Spaß beim Hermsdorfer Staple-Cup 2009. Das ITüpfelchen setzte die Gruppe " Null Problem " mit ihrer Musikgaudi-Show. An den Reglern sorgte " DJ Ralle " für gute Musik.

Tolle Fahrkünste auf dem Staplersitz bewiesen die 42 Teilnehmer, die aus ganz Sachsen-Anhalt in die Börde gekommen waren. Fingerspitzengefühl, starke Nerven und vor allem Tempo waren auf den kniffligen Parcouren drinnen und draußen gefragt. Die Stapler-Piloten mussten Flaschen in Getränkekisten bugsieren und dann Kistenpyramiden stapeln. Auch Flaschensortieren mit der Stapelgabel und Kistenstapeln unter hupenden Galgen gehörten zum Wettbewerb der besonderen und selten zu sehenden Art.

Nach gut fünf Stunden Wettkampf standen die Sieger fest. Sachsen-Anhalts bester Gabelstaplerfahrer heißt Silvio Benke von " Schlossbrünnen Wüller ", gefolgt vom Zerbster Nico Noah und Maik Fechtig aus Weferlingen.

Bei den Kindern zeigte ein Mädchen den Jungs, wo der Haken hängt. Sowohl in der Wertung der Quads wie auch bei den Motorrädern gewann Julia Brandt den Pokal vor Michael Bergner und Moritz Bode. Der tosende Beifall der gut 150 Zuschauer und Teilnehmer bei Siegerehrung war allen Platzierten gewiss.