Die evangelischen Kirchengemeinden Angern, Mahlwinkel, Sandbeiendorf und Wenddorf feierten am Sonntag in Angern ihr Sommerfest. Höhepunkt war die Einweihung der reparierten Orgel in der Kirche von Angern.

Angern. " Das Sommerfest begann mit einer kleinen Hiobsbotschaft ", berichtete Pastorin Christa Kohtz, " Kantor Gerhard Noetzel, der die Orgel spielen sollte, hatte so starke gesundheitliche Probleme, dass er schweren Herzens absagen musste. " So blieb es der 15-jährigen Melissa Christ vorbehalten, beim Gottesdienst zum Auftakt des Sommerfestes als Erste die aufwändig reparierte Kirchenorgel zu spielen. Melissa Christ erlernt bei Gerhard Noetzel das Orgelspielen.

" Wir möchten uns ganz herzlich bei der Gemeinde Angern für die Unterstützung bedanken ", sagte Gemeindekirchenrats-Vorsitzender Sven Widdecke. Die Gemeinde hatte aus ihrem Haushalt 25 000 Euro für die Reparatur der Orgel bereitgestellt. Die 1795 erbaute Orgel war ein Geschenk von Gräf n Eleonore von der Schulenburg an die Kirchengemeinde. Sie wurde vom Magdeburger Orgelbaumeister Christoph Treutmann geschaffen.

Orgelbauer aus Halberstadt hatten das Instrument in den vergangenen Monaten vollständig auseinandergebaut und zahlreiche Teile ersetzt. Jetzt erklingt sie wieder in voller Schönheit. Das erfuhren die Besucher des Sommerfestes am Sonntag noch einmal, als Gunhild Heinrich aus Tangerhütte der " Königin der Instrumente " bei einer Orgelmusik wundervolle Töne entlockte. " Ein großes Dankeschön auch an Gunhild Heinrich, die ganz kurzfristig für Kantor Noetzel eingesprungen ist ", bedankte sich Christa Kohtz.

Zwischen Gottesdienst und Orgelmusik feierten die Gemeindemitglieder im Pfarrgarten und im Gemeinderaum. Für ein üppiges Kuchenbüfett hatten Frauen aus dem gesamten Pfarrbereich gesorgt. Kinder vergnügten sich an der Mal- und Bastelstraße oder versuchten sich an der " Flaschenorgel ".

Für die Kirchenorgel beginnt in Kürze die letzte Etappe der Reparatur. Dann bemalt ein Restaurator das Instrument und werden die Schnitzereien am Prospekt angebracht.