Wenn sich morgen um 13 Uhr der große Festumzug am Sportund Freizeitpark in Bewegung setzt, ist der Höhepunkt der 1000-Jahr-Feier erreicht. Zeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze entlang der Umzugsroute. Die Volksstimme verrät heute nochmal die Streckenführung und gibt Tipps, wo in der Innenstadt geparkt werden kann.

Wolmirstedt. Die Mittagsruhe fällt morgen aus. Ab 11 Uhr treffen sich die Teilnehmer des großen Festumzuges rund um den Sport- und Freizeitpark. " Alle, die mitlaufen, melden sich zuerst bei mir im Organisationsbüro und werden dann gruppenweise in Empfang genommen ", erklärt Anette Pilz. Auf dem Parkplatz werden die Gruppen dann mit ihren jeweiligen Schilderkindern in die richtige Reihenfolge gebracht und nehmen auf dem Ackerweg entlang der B 189 auf Höhe Wolmirstedt Nord Aufstellung. Insgesamt werden 37 Bilder gezeigt, jedes Bild vereint mehrere Gruppen.

Wer nicht immer nur starr an einer Stelle stehen will, hat durch die Streckenführung die Chance, die Umzugskarwane mehrfach an sich vorbeiziehen zu lassen. Das geht, indem man beispielsweise auf Höhe des Stadions die ersten Wagen anschaut und dann hinter dem Friedhof in Richtung Kreisverkehr Bauernweg läuft, wo der Umzug dann in Richtung Samsweger- und Gipfelstraße weiterzieht. Dann schnell die Abkürzung über den Boulevard nehmen, um die Gruppen in der Friedensstraße wieder zu entdecken.

Verweilen lohnt sich an den beiden Sprecherbühnen, die in der Bahnhofstraße auf Höhe der Sparkasse und am Kreisverkehr Samsweger Straße stehen. Peter Aschmann und Uwe Wienbeck geben dort Detailinformationen zu den gezeigten Bildern weiter.

" Zwischen 13 und 15. 30 Uhr wird es keine Zu- oder Anfahrt nach Glindenberg durch Wolmirstedt geben ", erklärt Frank Schröder vom Ordnungsamt. Letzte Chance zum Parken oder Wenden ist, aus der Elbgemeinde kommend, im Handwerkerring, von wo aus es nur noch zu Fuß in Richtung Innenstadt geht. " Ansonsten wird es keine größeren Sperrungen geben. Es sind immer nur die Straßen kurz gesperrt, auf denen der Zug entlangführt oder die darin einmünden. Und zwar auch immer nur für die Zeit, bis alle Wagen und Fußgruppen vorbeigegangen sind ", so Schröder weiter.

Wer an diesem abschließenden Fest- und Feierwochenende mit dem Auto nach Wolmirstedt kommt, kann verschiedene Stellfächen nutzen. Für Busse wird der Parkplatz am Rewe-Markt in Elbeu zur Verfügung gestellt. Pkw-Fahrer können ihr Auto im Bereich Wolmirstedt Nord auf der Wiese zwischen dem SFP und dem Skaterpark abstellen. Morgen ist diese Fläche allerdings wegen der Umzugsvorbereitungen gesperrt.

Noch zentraler ist der eigens eingerichtete Parkplatz auf der Wiese am Kreisverkehr Bauernweg, wo auch der Festumzug vorbeiführen wird. Diese Fläche kann an beiden Tagen genutzt werden. Das gilt auch für die Parkfächen in der Heinrich-Heine-Straße gegenüber des DRK, wo mal der Fünfgeschosser stand, und die Wiese an der Geschwister-Scholl-Straße mit Ausfahrt in die Fabrikstraße, wo ebenfalls geparkt werden darf. " Außerdem können am Sonntag auch die Parkfächen der Discounter und am Lindenpark genutzt werden ", gibt Frank Schröder einen wichtigen Tipp.

Für die Bürger der Ortsteile Farsleben, Mose und Glindenberg wurde ein Taxi-Service eingerichtet, der die Festbesucher in die Stadt und auch wieder zurück bringt. Informationen zum Fahrplan und individuelle Fahrtenvereinbarungen sind unter den Telefonnummern ( 0171 ) 50 89 92 92 oder ( 0171 ) 2 361160 möglich.

Wer den ganzen Tag über bei den Veranstaltungen zur 1000-Jahr-Feier dabei ist, der verspürt nicht nur Hunger und Durst, sondern zwischendrin auch andere menschliche Bedürfnisse. Öffentliche Toiletten gibt es im Bürgerhaus und in der Museumsscheune sowie die kostenpfichtigen WCs an der Rückseite des Rathauses. Weiterhin stehen Dixi-Toiletten auf dem Schaustellerplatz und dem oberen Burghof sowie ein Toilettenwagen auf dem Jungfernstieg an der Freilichtbühne.