Samswegen. Seit ein paar Jahren wird auch in der Grundschule " Am Heiderand " in Samswegen der Brauch des Ein- und Ausläutens aus der Grundschulzeit gepflegt. Gestern durften Viertklässler wieder einmal die Bimmel schwingen und vor aller Öffentlichkeit den erfolgreichen Abschluss eines Lebensabschnittes verkünden. Schulleiterin Birgit Radtke rief zum Ausläuten auf der Schultreppe die 15 Abgänger in weiterführende Schulen in alphabetischer Reihenfolge nach vorn. Zuvor hatte Ralf Große Wortmann, der Vorsitzende des Schulfördervereins, die Auswertung des Ballonflugwettbewerbes vorgenommen und die Urkunden ausgegeben. Den ersten Platz belegte Nina Schulze mit 197 Kilometern, auf Platz zwei kam Tom Denecke, dessen Ballon im 108 Kilometer entfernten Peine ausgelesen wurde. 106 Kilometer Flugstrecke gereichten Lilli Raabe für Platz drei. Mit Unterstützung von Sponsoren war es zum Gemeindefest gelungen, das für annähernd 200 Starts benötigte Gas und die entsprechende Anzahl Ballons zu beschaffen. Gönner der Schule spendierten den Kindern, deren Luftballons den weitesten Weg zurücklegten, Kinogutscheine, Tonträger und Trinkflaschen.