Jersleben. Bei frühsommerlichen Temperaturen starteten Ende April die Campingfreunde am Jersleber See in die neue Saison.

Während der Winterpause hatten die Mitarbeiter auf dem Gelände des Zeltplatzes und rund um das 36 Hektar große Gewässer fleißig Hand angelegt. Etliche Pappeln, die die Sicherheit der Wohnwagen gefährdeten, wurden gefällt, die Baumstubben ausgegraben und neue Bäume angepflanzt. " Wir haben uns bei der Ersatzpf anzung für Hainbuchen, Feldahorn, Spitzahorn und Eichen entschieden ", so Betriebsleiter Thomas Kunkel. Die fünf Mitarbeiter des Wolmirstedter Bodelschwingh-Hauses, die sich vorwiegend mit der Landschaftspflege beschäftigen, arbeiten gegenwärtig an der Weiterführung des Rundwanderweges um den See, der im vergangenen Jahr von Teilnehmern eines Jugendworkcamps begonnen wurde. Mühe hatten diese Kräfte mit der Entsorgung von Grünabfällen, die Bungalowbesitzer offenbar gedankenlos am Steilufer abgelegt und die Böschung heruntergestoßen hatten.

Gegenwärtig sind am See 142 Plätze von Dauercampern belegt. Die ersten Kurzzeitcamper, beispielsweise Fahrradtouristen, haben auch schon Station gemacht. Wie von Birgit Hagemann, der Campingplatzleiterin, zu erfahren war, gibt es in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit für Internetnutzer, über einen Hotspot kabellos ins Netz zu gehen.

Auch in diesem Jahr bietet das Erholungscenter seinen Gästen Kultur und Sport. Los ging es am 30. April mit einem Brauchtumsfeuer. Am 30. Mai wird zum Pfingsttanz gebeten. Am 31. Mai steht ein Kinderfest auf dem Veranstaltungsplan. Am 4. Juli wird der Meeresgott Neptun dem See einen Besuch abstatten und spaßige Äquator-Taufen vornehmen. Der 1. und der 2. August stehen ganz im Zeichen der olympischen Disziplin des Beachvolleyballs. Zur Sommernachtsparty am 1. August liefert " Let‘s Dance " die Tanzmusik, das OK-Live Ensemble zeigte kleine Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm.

Wer gerne einmal über den See rudern möchte, kann sich eines der drei Boote ausleihen. " Für die Versorgung der Camper während der Saison suchen wir noch nach einem mobilen Bäcker ", so Birgit Hagemann. Sehr gut angenommen wurden im vergangenen Jahr die Trödelmärkte, so dass es in diesem Jahr eine Fortsetzung geben wird. Der nächste Markt für Tand und Trödel fndet am 7. Juni statt.